100 Tage neuer Ortsbeirat in Hillershausen

Die Freien Wähler Korbach haben sich mit dem Ortsbeirat Hillershausen getroffen.
+
Die Freien Wähler Korbach haben sich mit dem Ortsbeirat Hillershausen getroffen.

Dies nahmen die die Freien Wähler Korbach zum Anlass, Hillershausen zu besuchen und sich über die wichtigsten Themen und Projekte zu informieren.

Korbach. Im Korbacher Ortsteil Hillershausen gab es fünf Jahre lang keinen Ortsbeirat. Bei der diesjährigen Kommunalwahl konnte ein neuer Ortsbeirat gewählt werden, welcher nun 100 Tage tätig ist. Dies nahmen die die Freien Wähler Korbach zum Anlass, Hillershausen zu besuchen und sich über die wichtigsten Themen und Projekte zu informieren.

Ortsvorsteherin Christine Huneck führte die Kommunalpolitiker durch das Dorf. Los ging es an der Mehrzweckhalle, die in den kommenden Jahren durch einen Anbau für Feuerwehrfahrzeuge erweitert wird. Zudem ging es um den Fortschritt an der neuen Flutlichtanlage am Sportplatz. Als Einfallstor Waldeck-Frankenbergs ist der Straßenbau ein großes Thema für Hillershausen. Die Straße nach Korbach muss dringend saniert werden.

Um auch in der Zukunft ein attraktiver Ort für junge Familien zu sein, liegen den Hillershäuser Bürgern besonders der Kindergarten und der Spielplatz am Herzen. Die Freien Wähler Korbach sicherten zu, sich für die Sicherung des Standorts einzusetzen. Dazu gehört auch das Thema Grundstücke. Diese seien in Hillershausen von der Größe, Lage und Anfahrt her nicht ansprechend genug. „Hier müsse man mit der Stadt Korbach in den Dialog gehen, um bessere Flächen anbieten zu können“, sagte Thomas Kuhnhenn.

Zum Abschluss wurden konkrete Zukunftsprojekte in Form von Querungshilfen über die durch Hillershausen führende Hauptverkehrsstraße mit dem primären Ziel der Wegesicherung formuliert. Ebenso thematisiert wurde der Wunsch nach einem weiteren attraktiven Spielgerät auf dem örtlichen Spielplatz.

Der neue Ortsbeirat sieht sich durch die enge Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen und das gute Miteinander für die Aufgaben der kommenden Jahre gut gerüstet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck
Waldeck-Frankenberg

Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck

Gesundheit ist einer der wichtigsten Faktoren im Leben jedes Menschen. Darum fand bereits zum zweiten Mal der Gesundheitstag für die Mitarbeiter der Peikko Deutschland …
Szenen vom Gesundheitstag bei Peikko in Waldeck
Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus
Waldeck-Frankenberg

Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus

Das Richtfest für den für einen Erweiterungsbau in Reinhardshausen war ein großer Moment für die Werner Wicker Klinik. 30 Millionen Euro investiert der Klinikbetreiber …
Mit 30 Millionen Euro baut Werner Wicker die Intensivstation und den OP-Bereich seiner Klinik aus
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Waldeck-Frankenberg

Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton

Ausgedient hat dieses ehemalige Schwergewicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Beweglich ist er heute nicht mehr. Dabei brachte es das Stahlungetüm mit seinen 46 Tonnen …
Der verlassene Kampfpanzer benannt nach General George S. Patton
Fernmeldetruppe EloKaBtl 932 mit neuem Stv. Kommandeur
Waldeck-Frankenberg

Fernmeldetruppe EloKaBtl 932 mit neuem Stv. Kommandeur

Oberstleutnant Daniel Renkl löst Oberstleutnant Stefan Burkhard auf seinem Posten ab, nachdem dieser ins Kommando Strategische Aufklärung nach Grafschaft Bonn wechselt.
Fernmeldetruppe EloKaBtl 932 mit neuem Stv. Kommandeur

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.