Weindorf beim Hessentag soll Zentrum für Musik, Kulinarik und Begegnung werden

+
Die Volksbanken sorgen während des Hessentags für das Programm im Weindorf. Die Vertreter von links mit Bürgermeister Klaus Friedrich (Mitte): Karl-Heinz Biederbeck, Regionalleiter Volksbank Kassel Göttingen, Martin Schmitt, Karl Oppermann und Udo Martin.

Mit 100.000 Euro sponsern die hessischen Volksbanken Raiffeisenbanken das Weindorf Hessentag für das musikalische und kulinarische Programm.

Korbach. Mit den hessischen Volksbanken Raiffeisenbanken erhält das Weindorf im Stadtpark beim Hessentag einen starken Partner. Sie investieren 100.000 Euro in das musikalische und kulinarische Programm.

Bürgermeister Klaus Friedrich hebt vor allem das regionale Engagement der hier ansässigen Waldecker Bank sowie Volksbank Kassel Göttingen hervor. „Sie sind solide Partner in der Region und kulturelle Förderer. Die Finanzierung hilft uns, den Hessentag in geregelten Bahnen zu halten und das Programm deutlich aufzuwerten“, sagt er.

Bis jetzt sind nur wenige Auftritte bekannt, aber mit Christian Durstewitz wird bereits bei der Eröffnungsfeier ein regionales Sternchen auftreten. Mit Bands wie „The Big Bad Wolf“, die Rock und Pop der 60er und 70er spielen, der Projektgruppe „European Jazz School“ mit internationalen Musikstudenten, dem Tag der Musik mit Chören und Musikgruppen aus ganz Hessen sowie Tanzgruppen aus der Region soll auf der Bühne für Abwechslung gesorgt werden.

Auch beim Hessentag 1997 in der Hansestadt haben sich die Finanzinstitute bereits engagiert, erinnert sich Martin Schmitt, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Kassel Göttingen. „Das Weindorf ist immer eine herausragende Station. Ein Standort für freundschaftliche Begegnungen, regionale Spezialitäten und natürlich gute Weine“, sagt er.

„Für uns ist es eine Herzensangelegenheit. Vom letzten Hessentag ist das jährliche Altstadtkulturfest übrig geblieben und auch diesmal soll das Fest eine Nachwirkung erzeugen“, erklären die Vorstände der Waldecker Bank, Karl Oppermann und Udo Martin. Nachhaltigkeit ist auch für Bürgermeister Friedrich ein Hauptanliegen. „Der Hessentag ist ein extremer Beschleuniger für Nachhaltigkeit und hilft uns Platz eins als Einzelhandels- und Industriestadt zu halten. Er ist aber auch für jede Gemeinde bei solider Herangehensweise ein Gewinn.“

Das genaue Programm wird noch veröffentlicht, zum jetzigen Zeitpunkt ist nur bekannt, dass es jeden Tag vom 25. Mai bis 3. Juni von mittags bis nachts Auftritte geben wird. Dabei bekommen tagsüber regionale Gruppen eine Bühne, während abends größere Acts auftreten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landärzte gesucht: Landkreis geht bei Medizinstudenten in die Offensive

Medizinstudenten der Philipps-Universität Marburg absolvieren seit diesem Jahr allgemeinmedizinische Praktika in Waldeck-Frankenberg. Eine Werbung für den Job als …
Landärzte gesucht: Landkreis geht bei Medizinstudenten in die Offensive

Bad Arolsen feiert das ganze Jahr: Barockfestspiele 2019 werden besonders

Die Stadt feiert Jubiläum. Mit 300 Jahren ist das heutige Bad Arolsen relativ jung, aber enorm geschichts-trächtig. Das werden auch die Barockfestspiele im nächsten Jahr …
Bad Arolsen feiert das ganze Jahr: Barockfestspiele 2019 werden besonders

Arolser Barock-Festspiele 2019 gehen auf Grand Tour

In diesem Jahr warten die Barock-Festspiele wieder mit einigen Debüts auf. Außerdem ist das Festival im Rahmen des 300-jährigen Stadtjubiläums eingebettet.
Arolser Barock-Festspiele 2019 gehen auf Grand Tour

Neue Dimensionen: Horizont baut Standort Korbach weiter aus

1.600 Quadratmeter Produktionsfläche gewinnt das Unternehmen. Hier sollen zwei riesige Maschinen im eigens patentierten Fertigungsverfahren produzieren.
Neue Dimensionen: Horizont baut Standort Korbach weiter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.