113.000 Euro vom Land Hessen: Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Hemfurth-Edersee

Bürgermeister Klaus Gier erhält den Förderbescheid von Staatssekretär Mark Weinmeister im Beisein von Wehrführer Mirko Gerlach (5.v.l.), Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam (9.v.l.) und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr.
+
Bürgermeister Klaus Gier erhält den Förderbescheid von Staatssekretär Mark Weinmeister im Beisein von Wehrführer Mirko Gerlach (5.v.l.), Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam (9.v.l.) und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Förderung ist bestimmt für die Anschaffung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 20 mit maschineller Zugeinrichtung.

Edertal - Das Land Hessen unterstützt die Gemeinde Edertal bei der Modernisierung der Fahrzeugparks ihrer Freiwilligen Feuerwehr. Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat in der vergangenen Woche einen Förderbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport in Höhe von 113.200 Euro übergeben.

Damit wird die Beschaffung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 20 mit maschineller Zugeinrichtung gefördert, das ein älteres Tanklöschfahrzeug aus dem Jahr 1990 ersetzt.

„Für die Landesregierung ist es keine Selbstverständlichkeit, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in Ortsteilen wie Hemfurth-Edersee auf eine eigene, im Ortsteil ansässige Freiwillige Feuerwehr verlassen können. Vielmehr unterstreicht das bei rund 750 Einwohnern die besondere Leistung und das wichtige Engagement der Ehrenamtlichen vor Ort. Das gilt in Hemfurth-Edersee ausdrücklich, da hier mit der Jugendfeuerwehr noch dazu aktive Jugendarbeit betrieben wird“, sagte Staatssekretär Weinmeister.

Er verwies darauf, dass das Land seit 2014 mehr als 60 Feuerwehr-Projekte im Landkreis Waldeck-Frankenberg gefördert hat. Dabei flossen die Mittel an die Kommunen und an den Kreis zur Beschaffung von Fahrzeugen oder zur Umsetzung baulicher Maßnahmen. Weitere Maßnahmen sind in der Antragsphase. Mit mehr als 40 Millionen Euro investiert die Hessische Landesregierung im Jahr 2019 so viel wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern.

„Die Feuerwehren in Edertal sind aufgrund der örtlichen Begebenheiten besonderen Anforderungen ausgesetzt. Hinzu kommt, dass sich das Einsatzspektrum der Feuerwehren in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert hat. Ich freue mich, dass beidem zukünftig mit der Beschaffung des neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs mit maschineller Zugeinrichtung noch besser Rechnung getragen werden kann“, betonte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie man sich wirksamer vor Betrügern und Einbrechern schützt erklärt die Polizei in Bad Wildungen

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen und die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg laden am kommenden Mittwoch, 8. Juli, in der Zeit …
Wie man sich wirksamer vor Betrügern und Einbrechern schützt erklärt die Polizei in Bad Wildungen

Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Der 1703 gegründete Zirkus musste schon viele Schicksalsschläge wegstecken, doch die Corona-Krise könnte der letzte Kampf für das Traditionsunternehmen Barelli werden.
Ein Zirkus gestrandet in der Krise: Das Lebensmodell der Freiheitsliebenden kämpft mit den Auswirkungen der Pandemie

Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Eine Fahrkartenkontrolle wurde einem Betrüger zum Verhängnis, den die Kasseler Staatsanwaltschaft mit insgesamt drei Haftbefehlen sucht.
Dank Zugbegleiter sitzt nun nein Betrüger aus Volkmarsen hinter Gittern

Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Wie die Polizei berichtet, entwendete ein bislang Unbekannter 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen-Mengeringhausen.
Dieb zapft in der Nacht 350 Liter Diesel aus einem Lkw in Bad Arolsen ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.