1.689,23 Euro erspielt

Bad Arolsen. Bereits im Juni hatte die Freie evangelische Gemeinde Bad Arolsen Kirchen-, Konfi- und Freizeitkicker zu einem Benefiz-Fußballturnier ei

Bad Arolsen. Bereits im Juni hatte die Freie evangelische Gemeinde Bad Arolsen Kirchen-, Konfi- und Freizeitkicker zu einem Benefiz-Fußballturnier eingeladen. Nun konnte der endgültige Erlös des Turniers in Höhe von 1.689,23 Euro an das Projekt "Gooolgatha" überwiesen werden, einer Aktion für Straßenkinder in Brasilien.10 Mannschaften hatten sich zum Turnier angemeldet, so dass fast 100 Personen Zeugen einer spannenden Gruppenphase wurden. In den Halbfinalbegegnungen trennten sich FeG Bad Arolsen gegen die Mannschaft von Hilgarth und Wagener mit 2:0 und St. Johannes Baptist Bad Arolsen gegen die FeG Korbach mit 4:0. Das Finale konnte die Mannschaft von St. Johannes Baptist mit 3:0 gegen die FeG Bad Arolsen klar für sich entscheiden und den Pokal mitnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden
Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Feuerwehr muss Haus abstützen / Statiker vor Ort 
Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

Markus Bludau verantwortete seit 2006 als Vorstandsmitglied den erfolgreichen Weg der Volksbank Göttingen. Dieser führte im Jahr 2017 zur Verschmelzung mit der Kasseler …
Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

„Geschäftsführer Rohloff, die Leiharbeiter und das zuständige Veterinäramt sind Schuld daran, dass das so kam“, sagt Christoph Brinkmann.
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.