Zwei Heranwachsende sterben bei Unfall nahe Diemelsee

+

Tragisches Geschehen am Montagabend fordert zwei Todesopfer  und zwei Schwerverletzte

Diemelsee - Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Montagabend d auf der L 3078 zwischen den Diemelseer Ortslagen Heringhausen und Rhenegge, bei dem zwei Heranwachsende ihr Leben verloren.

Ersten Ermittlungen seitens der Beamten der Polizeistation Korbach zufolge befuhr ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Willingen gegen 20 Uhr die L 3078 aus Richtung Heringhausen kommend in Richtung Rhenegge. Mit ihm im Fahrzeug saßen eine 17 Jahre alte Jugendliche aus Willingen, ein 19 Jahre alter Heranwachsender aus Diemelsee sowie ein 18 Jahre alter Heranwachsender aus Korbach.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug wenige hundert Meter vor der Ortslage Rhenegge auf die rechtsseitige Bankette. Der 19-jährige versuchte offenbar noch ein Gegenlenkmanöver, verlor hierbei jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug, welches in der Folge nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Durch die große Wucht des Aufpralls wurde der andere 19-jährige aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb an der Unfallstelle. Auch für den 18-jährigen Beifahrer, der im Fahrzeug eingeklemmt wurde, kam jede Hilfe zu spät.

Der 19-jährige Fahrer sowie die 17 Jahre alte Mitfahrerin wurden durch die Feuerwehr Diemelsee unter Einsatz von schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit. Die 17-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen, der 19-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Szenen nach dem tödlichen Unfall bei Diemelsee

Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV
Szene nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Diemelsee am 4. Mai 2020. © Foto: HessennewsTV

Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der in etwa auf 3000 Euro geschätzt wird.

An der Einsatzstelle waren neben der Feuerwehr Diemelsee insgesamt vier Rettungswagen, zwei Notärzte sowie zwei Rettungshubschrauber eingesetzt.

Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wurde zur Ermittlung der Unfallursache ein Sachverständigengutachten angeordnet. Die Fahrbahn der L 3078 war für die Dauer von vier Stunden voll gesperrt und wurde um Mitternacht wieder für den Verkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

In Hessen haben sich bislang laut Sozialministerium 10.033 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (Stand: 31. Mai 2020). 476 Menschen sind inzwischen in …
Neue Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Die aktuelle Statistik der Polizeidirektion gibt Auskunft über die bekannt gewordenen Verkehrsunfälle in Waldeck-Frankenberg. Dabei werden seit 2015 in jedem Jahr rund …
3.916 Unfälle im Kreis - Wild ist vielfach eine Gefahr

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Kindergärten in Waldeck-Frankenberg öffnen eingeschränkt: Landkreis gibt Empfehlungen

Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Alle Sport- und Mehrzweckhallen, Vereins- und Sportlerheime oder Gemeinschaftshäuser in Waldeck-Frankenberg bleiben noch bis mindestens zu den Sommerferien geschlossen.
Sporthallen in Waldeck-Frankenberg bleiben bis zu den Sommerferien geschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.