44.444 Gutscheine verkauft

Korbach. Das Bürgerbüro der Stadt Korbach hat in dieser Woche als Servicepartner der Korbacher Hanse den 44.444 Hansegutschein verkauft. Käuferin C

Korbach. Das Bürgerbüro der Stadt Korbach hat in dieser Woche als Servicepartner der Korbacher Hanse den 44.444 Hansegutschein verkauft. Käuferin Claudia Pollner wurde dafür mit einem Blumengruß und einem weiteren Gutschein im Wert von 100 Euro geehrt.Bürgermeister Klaus Friedrich und Hanse-Vorsitzender Jürgen Tent werten den Gutschein als Erfolgsgeschichte für die Hanse und die Stadt, da jeder Gutschein direkt den Korbacher Geschäften zu Gute kommt. Es geht um etwa 250.000 Euro Kaufkraft, die der Stadt durch die Hansegutscheine jährlich erhalten bleiben, so Jürgen Tent. Auch sei der Gutscheinverkauf stark angestiegen seit die Stadt mit im Boot ist.Erhältlich ist der Hansegutschein im Hansebüro, im Bürgerbüro der Stadt Korbach, welches an sechs Tagen in der Woche geöffnet ist, sowie bei den Mitgliedsbetrieben Intersport Kettschau und Augenoptik Vesper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 79 Tote und 4.845 Infizierte sind es aktuell.
Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Korbach aus sechs Autos Handtaschen und Geldbörsen gestohlen. Ein Auto war unverschlossen, an den restlichen wurden …
Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Der Verband „FairWertung“, ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen, die sich für Transparenz und Nachhaltigkeit beim Textilrecycling einsetzen, ist …
FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Um die Wiederbewaldung zu fördern, verlängert Hessen die Jagdzeiten. Geschossen werden dürfen insbesondere einjähriges Reh- und Rotwild.
Hessen bläst früher zur Jagd: Forstleute wollen damit junge Bäume schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.