54-jähriger Frankenberger in Untersuchungshaft

Symbolfoto.
+
Symbolfoto.

Nach einer Wohnungsdurchsuchung wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde der Untersuchungshaftbefehl vollstreckt.

Frankenberg. Beamte der Kriminalpolizei Korbach und der Polizeistation Frankenberg haben bei der Durchführung eines nach Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz durch das Amtsgericht Marburg erlassenen Beschlusses zur Wohnungsdurchsuchung bei einem männlichen Tatverdächtigen Drogen, Konsumutensilien und Hinweise auf Drogenverkäufe gefunden.

Der 54-jährige Frankenberger steht im Verdacht, Betäubungsmittel zu konsumieren und zu verkaufen. Obendrein versuchte der Tatverdächtige im Laufe der Ermittlungen auf eine „Kundin“ einzuwirken, um eine mögliche Aussage dieser Person zu verhindern. Die 28-jährige Käuferin erstattete Anzeige wegen Bedrohung, muss sich aber ebenfalls wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Einflussnahme auf die Käuferin und den Umstand, dass der Tatverdächtige zum wiederholten Male gegen das Gesetz verstoßen hat, nahm das Amtsgericht Marburg zum Anlass, einen Untersuchungshaftbefehl wegen Verdunkelungsgefahr und Wiederholungsgefahr anzuordnen. Der Haftbefehl wurde im Anschluss an die Wohnungsdurchsuchung vollstreckt.

Der Tatverdächtigte wartet nun auf seinen Prozess wegen Bedrohung und mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 172.056 Menschen (Stand:1. Februar …
Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen sinken weiter

Haus in Dorfitter ist abgebrannt

Ein leerstehendes Haus im Vöhler Ortsteil Dorfitter ist am den frühen Mittwochmorgen komplett abgebrannt.
Haus in Dorfitter ist abgebrannt

Laisa wird Außenstelle: Kommunalwald GmbH stellt sich in der Fläche auf

Ab April 2020 dient die aufgegebene Rettungswache in Laisa als Außenstelle der im Oktober gegründeten „Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH“. Die Außenstelle wird sich …
Laisa wird Außenstelle: Kommunalwald GmbH stellt sich in der Fläche auf

NABU sucht blühende Wiesen

Bunte Wiesen mit vielen Blumen, Schmetterlingen und Bienen haben heute Seltenheitswert. Der NABU Waldeck-Frankenberg ruft deshalb einen Wettbewerb aus.
NABU sucht blühende Wiesen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.