Achtung: Heiße Luft!

Waldeck-Frankenberg. Weil es auch in den nächsten Tagen warm bleiben soll, warnt das Sozialministerium vor extremer Hitzebelastung. "Vor allem K

Waldeck-Frankenberg. Weil es auch in den nächsten Tagen warm bleiben soll, warnt das Sozialministerium vor extremer Hitzebelastung. "Vor allem Kinder, gesundheitlich geschwächte und ältere Menschen sind in praller Sonne und bei hoher Hitze gefährdet."

Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin, appellierte daher heute an die  Bürger, ihr Verhalten an diese Situation anzupassen: "Halten Sie sich in kühlen Räumen auf, vermeiden Sie körperliche Aktivitäten, halten Sie die Fenster tagsüber geschlossen und öffnen Sie erst nachts zum Lüften."

Darüber hinaus sollten vor allem leichte Speisen verzehrt und viel getrunken werden. Alkoholische, koffeinhaltige oder stark gezuckerte Getränke seien dabei nicht zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs geeignet, geachtet werden müsse auf einen Ausgleich des durch Schwitzen bedingten Salzverlustes.

Staatssekretärin Müller-Klepper betonte, dass über die hessischen Pflegeaufsichtsbehörden die Pflegeeinrichtungen und Pflegedienste sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen dazu aufgerufen sind, verstärkt für den Schutz der ihnen anvertrauten Menschen zu sorgen. "Wichtig ist, dass die älteren, pflegebedürftigen Menschen vor allem ausreichend trinken".

Weitere Tipps

Das Ministerium beruft sich auf Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes nachdem die Hitzewarnstufe 2 morgen überschritten werden soll. Die Hitzewarnstufe 2  gilt für extreme Wärmebelastung oder starke Wärmebelastung über mindestens vier Tage in Folge !

Bis heute Mittag meldete der Wetterdienst:

"Ein Hochdruckgebiet über Osteuropa bestimmt unser Wetter. Die eingeflossene Luft erwärmt sich dabei zunehmend. Heute sind tagsüber zunächst keine Warnungen erforderlich. Am Nachmittag und Abend können im Alpenraum und am Bayerischen Wald einzelne GEWITTER möglich, die dann lokal mit STARKREGEN, HAGEL und STURMBÖEN verbunden sein können. In der Nacht zu Mittwoch bleibt es nach Abklingen der einzelnen Gewitter warnfrei. Am Mittwoch besteht erneut an den Alpen sowie im gesamten Mittelgebirgsraum ein Risiko von lokalen GEWITTERN, die von STARKREGEN, HAGEL und STURMBÖEN begleitet werden können." Letzte Aktualisierung: 24.07.2012, 09.45 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Im Bahnhof Bad Wildungen besprühten am vergangenen Wochenende bislang Unbekannte einen am Gleis 1 abgestellten Zug. Verunreinigt wurde eine Fläche von rund 60 …
5.000 Euro Schaden: Zug im Bahnhof Bad Wildungen mit Farbe besprüht

Motocross-Maschine in Battenberg-Laisa lockt Dieb an

Auf eine Motocross-Maschine abgesehen hatte es ein Einbrecher in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 19. Januar 20202, in der Hainstraße in Laisa. Die Polizei bittet um …
Motocross-Maschine in Battenberg-Laisa lockt Dieb an

40 Minuten reichen einem Einbrecher in Battenberg, um zwei Wohnungen zu durchstöbern

Die kurze Abwesenheit der Bewohner eines Hauses in Battenberg nutzte ein Einbrecher am Freitag, 17. Januar 2020.  
40 Minuten reichen einem Einbrecher in Battenberg, um zwei Wohnungen zu durchstöbern

Einbrecher holen sich Schmuck aus einem Wohnhaus in Frankenberg

Am späten Freitagabend, 17. Januar 2020, sind bislang unbekannte Diebé in ein Wohnhaus in Frankenberg eingebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbrecher holen sich Schmuck aus einem Wohnhaus in Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.