Alarmübung in Rhena: Feuerwehr reagiert auf Großbrandszenario

+
Alarmübung in Rhena am 28. Juni 2016. Foto: Feuerwehr

Alarmübung in Rhena: Feuerwehren aus Korbacher Ortsteilen reagieren auf Verpuffung in einer Getreidetrocknung eines landwirtschaftlichen Anwesens.

Rhena. Die Wehren aus Rhena, Lengefeld und Lelbach sind gestern Abend, 28. Juni 2016, zu einer Übung alarmiert worden. Ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen wurde angenommen, bei dem es Menschen zu retten und benachbarte Gebäude zu schützen galt (Bilder am Textende).

Wie der stellvertretende Stadtbrandinspektor in Korbach Carsten Vahland mitteilt, erfolgte kurz vor 19.30 Uhr die Alarmierung. Nur wenige Minuten später waren die ersten Kräfte aus Rhena vor Ort. Sofort wurde der Atemschutz angelegt und mit der "Menschenrettung" begonnen. In kurzer Abfolge trafen die Wehren aus Lelbach und Lengefeld ebenfalls an der Einsatzstelle ein.

In klassischer Teamarbeit wurde eine Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz aufgebaut. Während weitere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vorgingen und vermisste Personen ins Freie holten, verhinderte eine Riegelstellung zwischen den Gebäuden eine weitere Brandausbreitung. Der Innenangriff in der verwinkelten Immobilie verlangte den Einsatzkräften einiges ab. Das gesamte Gebäude war verraucht, so dass absolut realistische Bedingungen herrschten.

Bei der anschließenden Manöverkritik lobten Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt und seine Stellvertreter Carsten Vahland und Bernd Dittrich die Leistungen der fast 40 eingesetzten Kräfte: "Die eingesetzten Kräfte haben hervorragend agiert." Wehrführer Hendrik Pöttner bedankte sich bei der Familie, die ihr Anwesen als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt hatte.

Die Bilder zeigen einige Eindrücke aus dem Übungsablauf:

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vasbeck wird ganz jeck

Am 1. und 2. Februar wird unter dem Motto „Ob Köln oder Mainz, in Vasbeck ist der TSV die Nummer eins“ wieder Karneval in Vasbeck gefeiert.
Vasbeck wird ganz jeck

Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

Zum vierten Mal findet am Dienstag, 28. Januar, in der Wandelhalle Bad Wildungen ein „Info-Tag der Ausbildung“ statt.
Bad Wildungen lädt zum Info-Tag der Ausbildung

„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

Für den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar planen die Arolsen Archives unter dem Titel „Jeder Name zählt...!“ ein besonderes Projekt.
„Jeder Name zählt...!“ - Schüler helfen Arolsen Archives bei Datenerfassung

TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Wieder eine „super Aktion“ mit neuem Spendenrekord war, laut Alexander Hutse, der Silvester-Spendenlauf des TV 08 Bergheim.
TV Bergheim verzeichnet Spendenrekord

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.