Alimente für’s Nichtstun kassieren

ZWISCHENRUF: Immer wieder beliebt im Wahlkampf ist das Thema Sparen. Am besten bei den anderen. Das haben sich auch einige Abgeordnete im Landtag geda

ZWISCHENRUF: Immer wieder beliebt im Wahlkampf ist das Thema Sparen. Am besten bei den anderen. Das haben sich auch einige Abgeordnete im Landtag gedacht und wollen den Rotstift bei ihren Nachfolgern ansetzen. Das ist sogar begrüßenswert, denn bislang wenig beachtet, konnten Abgeordnete auf Landtagsebene schon Alimente kassieren ohne auch nur einen Finger dafür zu krümmen.

Der Lebensunterhalt wurde bisher schon ab der Wahl bezahlt. Wenn diese schon Monate vor der eigentlichen Amtsperiode lag, gab es Geld für’s süße Nichtstun.

Diese Unterhaltszahlungen könnten im Wahljahr 2013 in Hessen rund 1,3 Millionen Euro betragen, die nun eingespart werden sollen.

Der Bund Deutscher Steuerzahler hat es gefordert, die hessische FDP-Fraktion stellte den Antrag und auch Stimmen aus der CDU halten den Rotstift an dieser Stelle für gerechtfertigt. Richtig so!

Aber sind es vornehmlich Stimmen aus den Kreistagen, die diesen Antrag öffentlich gut heißen. Die es betrifft, sind schließlich noch nicht gewählt, und die anderen betrifft es nicht. Vielleicht also nur ein nettes "Wahlkrampfzeichen". Letztendlich ließe sich noch viel mehr sparen, wenn auch bei den Abgeordneten ab Landtagsebene, jemand anderes über die Gehaltserhöhung in regelmäßigen Abständen abstimmen würde. Die Abgeordneten wie jeder Steuerzahler auch die Mehrbelastung durch Preissteigerungen träfe und die hessischen Landtagsabgeordneten nicht die höchste Rente in diesem Beruf (Pensionsanspruch) von 2.968 Euro im Monat erreichen könnten.

Lesen Sie dazu auch:

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr baut sich selbst ein Löschfass gegen drohende Waldbrände

Mitglieder der Feuerwehr in Twistetal-Berndorf haben die Coronazeit sinnvoll genutzt und ein ehemaliges Güllefass zu einem „Feuerwehr-Löschfass“ umgebaut.
Feuerwehr baut sich selbst ein Löschfass gegen drohende Waldbrände

Der Wald in unserer Region ist massiv geschädigt: Weitere Verluste werden bis 2022 erwartet

Die beiden zuletzt aufeinanderfolgenden Trockenjahre mit deutlich über dem Durchschnitt liegenden Temperaturen und in Kombination mit drei Stürmen (Friedricke 2018, …
Der Wald in unserer Region ist massiv geschädigt: Weitere Verluste werden bis 2022 erwartet

Dieb stiehlt die Tageseinnahmen von einem Marktstand in Bad Arolsen

Der Täter wusste genau, wo er zugreifen musste, um an die Tageseinnahmen einer Frau auf dem Wochenmarkt in Bad Arolsen zu gelangen.
Dieb stiehlt die Tageseinnahmen von einem Marktstand in Bad Arolsen

Arbeitsagentur bietet vorübergehend Identitätsprüfung per Handy an

Für Kunden der Arbeitsagentur, die ihre Arbeitslosmeldung in der Corona-Zeit nicht persönlich vornehmen konnten, gibt es ab sofort eine freiwillige …
Arbeitsagentur bietet vorübergehend Identitätsprüfung per Handy an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.