Alkoholfahrt auf dem Fahrrad in Korbach

Wegen fahren unter Alkoholeinfluss muss sich nun ein 49-Jähriger aus Korbach verantworten.

Korbach - Die Fahrt mit seinem Fahrrad wird einen 49-jährigen Mann aus Korbach vermutlich noch teuer zu stehen kommen. Seine unsichere Fahrweise war vergangene Woche einer Zivilstreife aus Korbach aufgefallen.

Der dem Drogenmilieu zugewandte Mann war der Polizei kein Unbekannter. Bei der Kontrolle fanden die Zivilfahnder dann auch tatsächlich einige Gramm Marihuana. Darüber hinaus schlug den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen, so dass sich der 49-jährige neben einer Anzeige wegen Drogenbesitzes auch wegen Fahren unter Alkoholeinfluss verantworten muss.

Denn auch für Fahrradfahrer gilt eine Promillegrenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,6 Promille und die hatte er an dem Abend deutlich überschritten.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Diebe sind weiter auf der Jagd nach Rußpartikelfiltern und Katalysatoren von Mercedes Kleintransportern

Diebe waren in Bad Wildungen-Wega und Edertal-Wellen auf Beutezug. Weitere Rußpartikelfilter und Katalysatoren von Kleintransportern sind verschwunden.
Diebe sind weiter auf der Jagd nach Rußpartikelfiltern und Katalysatoren von Mercedes Kleintransportern

Tausende Euro Schaden an der Ortenbergschule in Frankenberg

Nach Einschätzung der Polizei handelt es sich um blinde Zerstörungswut, die die Ortenbergschule in Frankenberg traf. Dort wurde versucht mehrere Fenster einzustreten.
Tausende Euro Schaden an der Ortenbergschule in Frankenberg

Die Hessenkasse löst rund 21 Millionen Euro Kredite in Waldeck-Frankenberg ab

Für Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer ist der 17. Dezember 2019 ein historischer Tag: Ab heute sind Hessens Kommunen ihre Kassenkredite los.
Die Hessenkasse löst rund 21 Millionen Euro Kredite in Waldeck-Frankenberg ab

Zum Jahresende verlieren Unternehmen Millionenbeträge mahnt die IHK

„Wer nichts zu verschenken hat, sollte noch in diesem Monat einen gerichtlichen Mahnbescheid gegen seinen Schuldner beantragen oder Klage erheben“, sagt Simone …
Zum Jahresende verlieren Unternehmen Millionenbeträge mahnt die IHK

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.