In Alraft gibt es Gas

Alraft. Die Einwohner des Waldecker Ortsteils Alraft knnen in Krze mit Erdgas heizen. Der Energieversorger EWF hat die Anschluss-Arbeiten

Alraft. Die Einwohner des Waldecker Ortsteils Alraft knnen in Krze mit Erdgas heizen. Der Energieversorger EWF hat die Anschluss-Arbeiten abgeschlossen.Die rund sechswchigenTiefbauarbeiten fr die 710 Meter lange Verbindungsleitung von der Erdgas-Druckregelstation Opperbach zum Ortseingang von Alraft sind Vergangenheit. Fr die Baumanahmen und die Installation der Erdgasdruckregelanlage, die den Erdgasdruck von 16 bar im Transportnetz auf 100 Millibar im Ortsnetz reduziert, investierte EWF 100.000 Euro. Die Alrafter Grobckerei Walter Plcker wird nun die Produktion auf neue erdgasbeheizte Backfen umstellen. Auch die Tor- und Fenstertechnik Mehrhoff wird in Krze Erdgas nutzen. Brgermeister Jrg Feldmann nimmt das Erdgasnetz in Alraft offiziell in Betrieb (Bild). Somit wird neben Sachsenhausen, Hringhausen, Netze und Waldeck bereits der fnfte Waldecker Ortsteil mit Erdgas versorgt. EWF-Geschftsfhrer Stefan Schaller dankte den Einwohnern Alrafts, die an der kleinen Feier teilnahmen, herzlich fr ihr Verstndnis fr die Bauarbeiten, zumal Lrm und Schmutz sich bei Tiefbauarbeiten leider nicht immer vermeiden lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.