Altar ist eine kunsthistorische Besonderheit

Neerdar. Mit dem Altaraufsatz von Josias Wolrad Brützel aus dem Jahr 1692 besitzt die Neerdarer Kirche eine Besonderheit.

Neerdar. Mit einem Festgottesdienst in der St. Pankratiuskirche in Neerdar hat die evangelische Kirchengemeinde den Abschluss der Restaurierung des Needarer Altarbildes gefeiert.Die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) beteiligte sich an den Arbeiten und stellte für die Restaurierung des Altaraufsatzes und der Mitteltafel, bei der die Erstfassung des Bildes wieder freigelegt wurde, 15.000 Euro zur Verfügung.Die aus Bruchstein errichtete, spätromanische Kirche besitzt mit dem Altaraufsatz von Josias Wolrad Brützel aus dem Jahr 1692 eine Besonderheit. Dem Altaraufsatz kommt auch deshalb eine besondere kunsthistorische Bedeutung zu, da er in Schnitzarbeit und Fassung weitgehend original erhalten ist.Brützel arbeitete als Bildschnitzer Ende des 17. Jahrhunderts im Waldecker Gebiet. Seine Werke zeichnen sich durch hohe Qualität und Eigenwilligkeit aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Trend der hoffen lässt: Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 166.219 Menschen (Stand:25. Januar …
Ein Trend der hoffen lässt: Die wöchentlichen Fallzahlen zum Coronavirus in Hessen

Der elternbund hessen hat einen neuen Vorstand!

Hessen. Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung am 10. November hat der elternbund hessen einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzende bleibt
Der elternbund hessen hat einen neuen Vorstand!

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Endausbau im Baugebiet "Am Thoracker" in Schreufa abgeschlossen

Alle Straßen- und Kanalarbeiten sind beendet. Bürgermeister Heß und Ortsvorsteher Scheele sind zufrieden mit dem Ergebnis.
Endausbau im Baugebiet "Am Thoracker" in Schreufa abgeschlossen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.