Eisernes Hobby: Schmied hämmert auch Kreatives auf dem Amboss

Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
1 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
2 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
3 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
4 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
5 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
6 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
7 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.
8 von 24
Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an.

Einmal ein Schmied sein - Lutz Milferstedt zeigt, wie es geht. Der Schmied in Korbach-Ober-Ense beweist Kreativität am Amboss.

Ober-Ense. Haben Sie zwei linke Hände? Wenn ja, müssen Sie nicht unbedingt weiter lesen. Sind Sie handwerklich begabt, haben Fitness, das Mindestalter von 16 Jahren und würden gerne metallische Gegenstände für Wohnung, Haus, Garten, Geschenke, Beruf anfertigen oder ein eigenes Schwert besitzen? Dann sind Sie bei Lutz Milferstedt in Korbach-Ober-Ense richtig.

Lutz Milferstedt gibt Kurse im Schmiedehandwerk. Er bietet in seiner historischen Werkstatt Einzel- oder Gruppenkurse an. Ehemalige Kursteilnehmer haben nach Absprache die Möglichkeit, seine Werkzeuge und den Maschinenpark zu nutzen. Die Kunden kommen aus ganz Deutschland und Luxemburg. Ist die Schmiede gut besucht, findet unter den Hobbyschmieden ein ständiger Erfahrungsaustausch statt. Von den elektrischen Geräten abgesehen, hat die Schmiede einen Erhaltungszustand von 1920. Der letzte Schmied hatte die Schmiede bis 1976 in Betrieb und wurde genau 100 Jahre alt.

Lutz Milferstedt ist 35 Jahre alt und stammt aus Emden. Hauptberuflich ist er Schneidegerätemechaniker und betreibt als Nebenerwerb die Ober-Enser Schmiede, auch „Hacheschmiede“ genannt. Schon in frühester Kindheit begeisterte er sich für Rüstzeug der Ritter und besuchte mit seinen Eltern Museen. In der Emdener Rüstkammer war der kleine Lutz Dauerbesucher. Milferstedt sagt heute: „Damals begann für mich die Zeit der „Loving history“. Da die Gegenstände, die er als Kind gerne besessen hätte, für ihn unbezahlbar waren, begann er 14-jährig mit Experimenten, diese Gegenstände selbst herzustellen. Milferstedt informierte sich ständig in Fachliteratur und Museen über Qualitätsmanagement und spezielle Herstellungsverfahren.

Ein „Schmiede-Mekka“

Nach einigen Jahren besaß der Autodidakt die Fähigkeit, bei der Herstellung seiner Gegenstände eine nahezu konkurrenzlose Qualität zu liefern. Sein größtes gefertigtes Schwert maß 1,75 Meter. Schwerter sind bei ihm ab 800 Euro zu erwerben. Heute sieht er sein Hobby als Berufung. Der historische Handwerker bekommt ständig Duplikataufträge von unterschiedlichsten Museen, darunter auch dem Bayrischen Landesmuseum und dem Rheinland Pfälzischen Landesmuseum. Lutz Milferstedt arbeitet mit archäologischen Institutionen zusammen und nimmt an metallurgischen Untersuchungen historischer Funde teil. 2007 bekam seine damalige Freundin und jetzige Ehefrau in Korbach eine Anstellung. So zogen beide in das Waldecker Land.

Für Lutz Milferstedt ist Korbach ein „Schmiede-Mekka“. Rund um Korbach gibt es noch 33 Schmieden, von denen wegen Nachfolgeproblemen nur noch zwei in Betrieb sind. Lutz Milferstedt bewundert Korbach und Stadtteile wegen ihrer historischen öffentlichen und privaten Gebäudesubstanz, bedauert aber die nicht sachgemäße Instandsetzung der schmiedeeisernen Gebäudeteile.

Großvater der Matellberufe

„Die besten Fachbücher der Schmiedekunst stammen aus den 1920er Jahren. Es war die Hochzeit der Schmiedekunst. In dieser Zeit wurde auch mit neuen technischen Werkzeugen die Schmiedekunst zur Perfektion gebracht. Obwohl das Schmiedehandwerk aus dem Bewusstsein der Menschen weitestgehend verschwunden ist, ist es aus heutiger Sicht der Großvater der heutigen Metallberufe“, so Milferstedt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Der Rathauschef Rüdiger Heß wettet, dass sich am 28. April 2019 in Frankenberg mindestens 775 Old- und Youngtimer versammeln – passend zum 775-jährigen Stadtjubiläum. …
Wenn Frankenbergs Bürgermeister sein Wette verliert wird er Kindergärtner

Hatzfeld-Holzhausen: Sammeltaxi ersetzt Buslinie 540

Das Sammeltaxi ersetzt die Buslinie 540 im Bereich von Hatzfeld-Holzhausen in der Zeit vom 23. bis 26. April 2019.
Hatzfeld-Holzhausen: Sammeltaxi ersetzt Buslinie 540

Vorstand des Bathildisheims spricht künftig ein Wörtchen mit bei der Ausgestaltung des Bundesteilhabegesetzes

Der Fachliche Vorstand des Bathildisheim e.V. Dr. Christian Geyer ist in den Vorstand des Bundesverbandes evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) gewählt worden.
Vorstand des Bathildisheims spricht künftig ein Wörtchen mit bei der Ausgestaltung des Bundesteilhabegesetzes

Scheinwerfer an BMW 116i in Frankenberg eingeschlagen

In der Nacht zu Dienstag 16. April 2019 ist in Frankenberg an einem schwarzen BMW 116i der linke Scheinwerfer mutwillig eingeschlagen worden.
Scheinwerfer an BMW 116i in Frankenberg eingeschlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.