Angriff auf Zugbegleiter bei Fahrkartenkontrolle im Bahnhof Bad Arolsen

Wie die Bundespolizei berichtet, ist ein 34-Jähriger Zugbegleiter während der Fahrt von Korbach nach Kassel Opfer einer Gewaltattacke geworden.

Bad Arolsen - Bei der Fahrkartenkontrolle Samstagvormittag, 30. März 2019, gegen 9.15 Uhr im Bahnhof Bad Arolsen zeigte der ein Fahrgast ein Schülerticket ("eticket Hessen") vor, konnte sich allerdings nicht als berechtigter Inhaber ausweisen.

Um die offensichtlich missbräuchliche Nutzung zu unterbinden, wollte der Bahnmitarbeiter das Ticket einziehen. Das wollte der Fahrgast nicht zulassen und ging auf den Schaffner los und stieß ihn gegen eine Zugtür. In Zierenberg flüchtete der rabiate Mann. Jetzt sucht die Polizei nach dem Angreifer.

Beschrieben wird der Gesuchte als Ostasiat, 20 bis 25 Jahre alt. Markant soll das stark lückenhafte Gebiss des Mannes sein.Zum Tatzeitpunkt trug er eine blaue Jeans sowie eine blau/weinrote Jacke.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/816160 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft
Kassel

Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft

Die Männer, die in Deutschland keinen Wohnsitz haben, konnten am Samstag durch das SEK in einer Wohnung im Kasseler Stadtteil Helleböhn festgenommen werden.
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"
Kassel

"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"

Er war der Inhaber des erstem "Treffpunkt für homophile Gäste" in Kassel nach dem zweiten Weltkrieg. Jetzt hat Uwe Lengen seinen "Pferdestall" geschlossen.
"Ein Ort wie dieser wird nicht mehr gebraucht": Uwe Lengen schließt seinen "Pferdestall"
Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren
Alsfeld

Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren

Drei Lektorinnen und drei Lektoren durften Propst Matthias Schmidt, Dekan Dr. Jürgen Sauer und Pfarrer Thomas Harsch am vergangenen Sonntag in der Evangelischen …
Feierliche Amtseinführung von sechs Lektoren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.