'Corona-Cup' der Jugendfeuerwehren in Edertal

Unter dem Motto „Wenn du nicht auf Wettbewerbe gehen kannst, dann kommen eben die Wettbewerbe zu Dir“ wurde der Edertaler Pokal der Jugendfeuerwehren ausgetragen.
+
Unter dem Motto „Wenn du nicht auf Wettbewerbe gehen kannst, dann kommen eben die Wettbewerbe zu Dir“ wurde der Edertaler Pokal der Jugendfeuerwehren ausgetragen.

Unter dem Motto „Wenn du nicht auf Wettbewerbe gehen kannst, dann kommen eben die Wettbewerbe zu Dir“ wurde der Edertaler Pokal der Jugendfeuerwehren ausgetragen.

Edertal - Normalerweise bereiten sich die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehren im Frühjahr auf die Wettbewerbe im Sommer vor. Doch bevor der erste Schlauch ausgerollt werden konnte, wurden alle Dienste ausgesetzt und es mussten andere Formate zur Überbrückung der Zeit der Trennung gefunden werden.

Nachdem die Jugendfeuerwehren ihren Dienst unter Hygienevorgaben wiederaufnehmen durften, waren sich die Edertaler Jugendwarte einig, dass den Kindern und Jugendlichen gegen Ende der Übungssaison noch etwas geboten werden müsse. Daher entschieden sich die Nachwuchsbrandschützer um Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Haase, den „Edertaler Pokal“ noch durchführen zu wollen.

Weil jedoch das gemeindliche Hygienekonzept einen regulären Wettbewerb erschwert hätte, wurde die beste Mannschaft Edertals dezentral ermittelt. Hierzu reisten die vier Wertungsrichter zu den Gerätehäusern nach Gellershausen, Böhne, Königshagen und Bergheim-Giflitz. Wie Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam feststellte, hatten alle Teilnehmer über die Pause nichts verlernt und zeigten hervorragende Leistungen.

Die Siegerehrung fand zeitgemäß per Videokonferenz statt, zu der sich viele Betreuer, Jugendliche und Ehrengäste zuschalteten. Die Spannung bei der Bekanntgabe der Ergebnisse war wie bei jeder herkömmlichen Siegerehrung. Letzen Endes konnte Bergheim-Giflitz 2 den Edertaler Pokal knapp vor Böhne für sich entscheiden. Die weiteren Platzierungen sind Gellershausen, Bergheim-Giflitz 1 und Königshagen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten, die registriert wurden, ist in Hessen seit des Ausbruchs der Pandemie nun auf 32.852 Menschen (Stand: 26. …
Die wöchentlichen Zahlen der Coronavirus Infektionen in Hessen

Coronavirus im Landkreis: 20 Patienten in stationärer Behandlung

Die Coronavirus-Fallzahlen in Waldeck-Frankenberg lassen derzeit nichts Gutes ahnen. Aktuell sind 20 Infizierte in stationärer Behandlung, davon 5 …
Coronavirus im Landkreis: 20 Patienten in stationärer Behandlung

Masken im Schulunterricht und Sperrstunde in der Gastronomie wird im Landkreis angeordnet

Auf neue Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben sich die Bürgermeister der Städte und Gemeinden und der Landkreis Waldeck-Frankenberg in der …
Masken im Schulunterricht und Sperrstunde in der Gastronomie wird im Landkreis angeordnet

Coronavirus im Landkreis: 30 Patienten in stationärer Behandlung

Das Lagebild des Fachdienstes für Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz zur Ausbreitung des Corona Virus von heute (28. Oktober 2020) dokumentiert den weiteren …
Coronavirus im Landkreis: 30 Patienten in stationärer Behandlung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.