Der Aquapark nahe der Sperrmauer am Edersee bleibt trocken

Vorsichtsmaßnahme aus Gründen des Infektionsschutzes: Um Menschenansammlungen auf engstem Raum zu vermeiden, ist und bleibt der Aquapark an der Sperrmauer bis auf Weiteres trockengelegt.
+
Der Aquapark an der Sperrmauer bleibt bis auf Weiteres trockengelegt.

Die beliebte Wassererlebniswelt an der Sperrmauer - der Aquapark - bleibt wegen der Corona-Pandemie weiterhin außer Betrieb, teilt die Gemeinde Edertal mit.

Edersee. „Wir bedauern es sehr, aber für uns hat es nach wie vor höchste Priorität, nicht kontrollierbare Menschenansammlungen zu vermeiden und das Infektionsrisiko auch an dieser Stelle zu minimieren“, sagt Edertals Bürgermeister Klaus Gier.

Stattdessen nutzt die Nationalparkgemeinde in Kürze die Gelegenheit um Wartungs-, Instandsetzungs- und Abdichtarbeiten an den Zuläufen, Brunnen und Becken des Edersees im Miniaturformat erledigen zu lassen. Besonders während der Ferien sei er oftmals von Erwachsenen und auch von Kindern nach dem Grund für die Trockenlegung des Aquaparks gefragt worden, berichtet der Bürgermeister.

Es ist eine Vorsichtsmaßnahme aus Gründen des Infektionsschutzes: Um Menschenansammlungen auf engstem Raum zu vermeiden.

„Wir haben aber nun mal das Problem, dass es sich beim Aquapark um ein von allen Seiten frei zugängliches Gelände handelt. Demzufolge gibt es dort auch keine Eingangskontrolle, über die sich die Zahl der Besucherinnen und Besucher aus Gründen des Infektionsschutzes steuern ließe.“

Einerseits könne er die Enttäuschung von Einheimischen und Gästen sehr gut nachvollziehen, andererseits gelte es aber die Hygiene- und Abstandsregeln unbedingt einzuhalten. „Und genau da trägt jeder von uns große Verantwortung für sich selbst und die Menschen in seiner Umgebung. Wir als öffentliche Verwaltung sind da keine Ausnahme. Im Gegenteil: für uns gilt es umso mehr genauer hinzuschauen und zum Schutz der Bevölkerung zu handeln“, sagt Klaus Gier.

Der Aquapark an der Sperrmauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn Kinder mit Zunge küssen

Frankenberg. Die Projektwoche Kinder durch Bewegung strken und vor Missbrauch schtzen hat im Rahmen des Modellprojekt
Wenn Kinder mit Zunge küssen
Gesundheitsexpertin aus Rosenthal feierte Jubiläum
Waldeck-Frankenberg

Gesundheitsexpertin aus Rosenthal feierte Jubiläum

Frankenberg.  "Was bislang keinem Gesundheitsminister gelungen ist, das schaffte jetzt Christa Vaupel aus Rosenthal. Seit 25 Jahren übt die Ges
Gesundheitsexpertin aus Rosenthal feierte Jubiläum
Reisgutschein für Umfrage-Teilnehmer
Waldeck-Frankenberg

Reisgutschein für Umfrage-Teilnehmer

Diemelstadt. Der Markus Bodenhausen hat den Reisegutschein für die Teilnahme an der diesjährigen Dienstleistungsumfrage der Kreishandwerkerschaft Wa
Reisgutschein für Umfrage-Teilnehmer
Landkreis Waldeck-Frankenberg plant große Bauvorhaben
Waldeck-Frankenberg

Landkreis Waldeck-Frankenberg plant große Bauvorhaben

Bei der Sitzung des Kreistages am 29. Oktober ab 14 Uhr im Sitzungssaal I des Kreishauses in Korbach geht es um folgende Themen:
Landkreis Waldeck-Frankenberg plant große Bauvorhaben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.