Asklepios Kliniken Bad Wildungen: Besuchsverbot ab 17. Oktober

Ab Samstag, 17. Oktober, wird das Besuchsverbot an den Asklepios Kliniken Bad Wildungen wieder eingeführt.
+
Ab Samstag, 17. Oktober, wird das Besuchsverbot an den Asklepios Kliniken Bad Wildungen wieder eingeführt.

Aufgrund der regional steigenden Infektionszahlen mit SARS-CoV-2 wird das Besuchsverbot an den Asklepios Kliniken Bad Wildungen wieder eingeführt.

Bad Wildungen. Ab Samstag, 17. Oktober, wird das Besuchsverbot an den Asklepios Kliniken Bad Wildungen wieder eingeführt. Diese Entscheidung wurde aufgrund der regional steigenden Infektionszahlen mit SARS-CoV-2 einheitlich für alle drei Bad Wildunger Asklepios-Kliniken getroffen – betroffen sind damit die Asklepios Stadtklinik und die Rehabilitationsklinken Fürstenhof und Helenenklinik.

Infektionen mit dem Corona-Virus (COVID-19) mehren sich wieder. Als Akutversorger in der Region tragen die Asklepios Kliniken Bad Wildungen in der derzeitigen Situation eine besondere Verantwortung. Vorsorglich wird ab Samstag, 17. Oktober 2020, wieder ein Besuchsverbot eingeführt. Medizinisch begründbare Ausnahmen gelten weiterhin, so unter anderem bei Besuchen durch Angehörige von Palliativpatienten, bei Tumorpatienten oder einer Begleitperson von Kindern. „Der Schutz unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter steht für uns an vorderster Stelle, deshalb haben wir uns angesichts der aktuellen Lage und der besonderen Situation in Bad Wildungen mit einer Vielzahl an Einrichtungen mit teils bundesweitem Einzugsgebiet dazu entschieden, wieder ein generelles Besuchsverbot auszusprechen. Leider können wir Angehörigen und Besuchern vor dem Hintergrund der erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen aktuell nicht mehr erlauben, unsere Häuser zu betreten. Hierfür bitten wir um Verständnis.“, so Katrin Kern, Geschäftsführerin der Asklepios Kliniken Bad Wildungen.

Zum Hintergrund:

Unsere Patienten werden bei uns bestmöglich versorgt. Wir wissen natürlich, dass Angehörige gerne an der Seite ihrer Lieben sein möchten, wenn diese im Krankenhaus liegen. Doch auch wir als Klinik unterliegen gewissen gesetzlichen Rahmenbedingungen und haben eine besondere Verantwortung, die Verbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verhindern. Die Lage rund um COVID-19 entwickelt sich täglich neu – es kann also sein, dass wir das Besuchsverbot in Kürze wieder aufheben können.

Bei begründeten Corona-Verdachtsfällen und keiner Erreichbarkeit der offiziellen Hotline-Nummern können sich Bad Wildunger Patienten unter der Telefonnummer 05621-795-5861 an die Klinik wenden (montags-freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grenzwert in Waldeck-Frankenberg überschritten: Landkreis ordnet Schutzmaßnahmen an

Am Wochenende hat auch der Landkreis Waldeck-Frankenberg den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Zum …
Grenzwert in Waldeck-Frankenberg überschritten: Landkreis ordnet Schutzmaßnahmen an

Lions fördern App für das Gedenkportal Korbach

An das Schicksal der in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Korbacher soll mit der Smartphone-App „Gedenkportal KB“ erinnert werden.
Lions fördern App für das Gedenkportal Korbach

Wandel der Jahreszeiten in Norwegen und Schweden

Globetrotter Reinhard Pantke war über vier Monate per Fahrrad, zu Fuß und per Schiff in Norwegen und Schweden unterwegs. Bilder und Filme dieser Reisen werden am …
Wandel der Jahreszeiten in Norwegen und Schweden

Virus verunsichert Vereine: Geld und Mitglieder werden bei den Sportlern knapper

Geld und Mitglieder werden bei den Sportvereinen knapper wegen der fortschreitenden Coronakrise.
Virus verunsichert Vereine: Geld und Mitglieder werden bei den Sportlern knapper

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.