Attacke gegen Blitzer

Kurzschlussreaktion fhrt zu Bewhrungsstrafe - Knapp 50.000 Euro Schaden Von ULF SCHAUMLFFEL Kassel. Wegen gemeinschaftlicher B

Kurzschlussreaktion fhrt zu Bewhrungsstrafe - Knapp 50.000 Euro Schaden

Von ULF SCHAUMLFFEL

Kassel. Wegen gemeinschaftlicher Brandstiftung sind zwei 21 bzw. 22 Jahre alte Mnner aus Bad Berleburg (Kreis Siegen-Wittgenstein/NRW)am Montag vor dem Kasseler Amtsgericht zu einer Strafe von 1 Jahr und 6 Monate auf Bewhrung verurteilt worden. Die Bewhrung wird auf 3 Jahre ausgesetzt. Weiter mssen die beiden den entstandenen Schaden an der Radaranlage von knapp 50.000 Euro nach besten Krften wieder gut machen.

Weil Alexei K. in der Nacht zum 24. Juni 2009 mit 133 km/h in der 80er Zone an der B7 in der Gemarkung Helsa geblitzt worden war, frchtete er um den Verlust seiner Fahrerlaubnis und kam mit seinem damaligen Mitfahrer Sergej R. in einer Kurzschlussreaktion, wie beide Angeklagten es vor Gericht betitelten, auf die Idee die Radaranlage zu zerstren.

Vor Gericht bereuten beide Tter ihre Tat und erzhlten deren Ablauf. Sie htten in dem Fall die Folgen nicht bedacht und seien sich auch nicht im Klaren gewesen, dass eine Radaranlage so teuer sei.Zuerst versuchten die Mnner, den Radarmasten mit einer Sge, die sie im Auto liegen hatten umzusgen.

Als ihnen das nicht gelang, seien sie nach Hause gefahren, um dort ein Auto zu holen, in dem mehr Werkzeug lag. Obwohl sie auf der Heimfahrt nach drei Kilometern wieder geblitzt worden sind (109 km/h in der 80er Zone), wollten sie nur die eine Radaranlage zerstren, weil der Fahrer beim zweiten Blitzen seine Fahrerlaubnis nicht als gefhrdet betrachtete.

Wieder bei der Radaranlage angekommen, seien sie auf die Leitplanke geklettert, haben die Scheiben vom Blitzer eingeschlagen und anschlieend Benzin, dass sie in eine Wasserflasche umgefllt hatten, in die Anlage gegossen. Dann haben sie zwei Lappen mit Benzin getrnkt, in die Lcher gesteckt und die Anlage angezndet in der Hoffnung, dass der Kamerafilm zerstrt wird.

Datenrettung und DNA-Spuren fhrten zu Ttern

Diese Hoffnung erfllte sich aber nicht: Aufgrund einer Datenrettung durch Spezialisten der Polizei konten die Beamten die Daten schnell wieder vollstndig herstellen und den Fahrer aus Bad Berleburg als Spitzenreiter der Nacht feststellen. Nachdem auf richterliche Anordnung Speichelproben der Verdchtigen mit DNA-Spuren am Tatort verglichen wurden, konnten die beiden eindeutig als Tter ermittelt werden.

Vor Gericht erzhlte Sergej R., dass ihn frher Straenverkehrsregeln nie so richtig interessiert htten. Er und sein Freund seien an dem Tag bis abends in Thringen gewesen und weil man schnell nach Hause wollte, seien sie auch schnell gefahren. Sie beide wren auf die Idee gekommen, die Anlage zu zerstren.

Grund: Sergej hat seinen Fhrerschein wegen zu vieler Punkte im Verkehrsregister schon abgeben mssen und wurde bereits dreimal wegen Fahren ohne gltige Fahrerlaubnis erwischt. Weil sie auf den Fhrerschein von Alexei angewiesen seien, htten sie die Anlage in Brand gesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen

Hessen. Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen – die Wald-Maikäfer. So jedenfalls aktuell in der Region um Hanau, wo in diesem
Wenn es richtig warm wird, fliegen sie abends in Schwärmen

Kostenlos Surfen am Twistesee: WLAN Hotspots sind freigeschaltet

Bürgermeister Jürgen van der Horst hat nun offiziell die Hotspots freigegeben. 126.000 Euro hat die Umsetzung gekostet.
Kostenlos Surfen am Twistesee: WLAN Hotspots sind freigeschaltet

Manfred Bergener ist neuer Leiter der Polizeistation Korbach

Der Erste Polizeihauptkommissar übernimmt die Leitung von Uwe Kümmel, der nun die Leitung der Verkehrsinspektion in Kassel innehat.
Manfred Bergener ist neuer Leiter der Polizeistation Korbach

Die Zukunft der Schule in Volkmarsen ist gesichert: Gebäude soll 2021 saniert werden

Wenn alles reibungslos abläuft, ist mit der Sanierung der Kugelsburgschule in Volkmarsen in 2021 möglich.
Die Zukunft der Schule in Volkmarsen ist gesichert: Gebäude soll 2021 saniert werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.