Attacke an Neujahr: Brandstifter zündet Feuerwerksbatterie an einer Haustür in Bad Arolsen-Helsen

Starke Verschmorungen und Verrußungen sowie ein erheblicher Schaden sind das Ergebnis einer Attacke, die ein Brandstifter an Neujahr in Bad Arolsen-Helsen verursachte.

Helsen. An Neujahr 2018 zwischen  3 und 15 Uhr ist im Bad Arolser Ortsteil in Helsen eine Haustür durch eine Feuerwerksbatterie erheblich beschädigt worden.

Ein oder mehrere Brandstifter hatte eine Feuerwerksbatterie in der Rauchstraße unmittelbar vor der Hauseingangstür angezündet. Beim Abbrennen entstanden an der Tür starke Verschmorungen und Verrußungen, wie die Polizei berichtet. Der Sachschaden beträgt geschätzte 2.000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung durch Feuer. Um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bittet die Polizeistation Bad Arolsen, Tel.: 05691-97990.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Teile von Audi-Fahrzeugen geklaut - Polizei bittet um Hinweise
Audi-Teile von mehreren Fahrzeugen in Korbach geklaut

Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Ein innovatives Angebot zu Robotik und Automatisierung für Master-Studierende von StudiumPlus am Campus in Frankenberg war von Erfolg gekrönt.
Studenten in Frankenberg bauen in vier Tagen Roboter-Fahrzeuge

Tagebuch Rallye Baltic Sea Circle: Tag 3 bis 6 rund um die Ostsee

Aus dem Tagebuch von Alexander („Alex“) Prekatsounakis und Christina Pfeil, die 2018 an der Rallye Baltic Sea Circle rund um die Ostsee teilnahmen.
Tagebuch Rallye Baltic Sea Circle: Tag 3 bis 6 rund um die Ostsee

Mastgeflügelbetrieb in Waldeck: Unterlagen liegen öffentlich aus

Die Unterlagen zum geplanten Mastgeflügelbetrieb in Waldeck sind im Bürgerbüro der Stadt und beim Regierungspräsidium in Kassel einsehbar.
Mastgeflügelbetrieb in Waldeck: Unterlagen liegen öffentlich aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.