Attraktiver Kern

Das ehemalige frstliche Hofgut in der Ortsmitte ist mittlerweile in Teilen marode und verfallen. Hringhausen. Das Dorf als att

Das ehemalige frstliche Hofgut in der Ortsmitte ist mittlerweile in Teilen marode und verfallen.

Hringhausen. Das Dorf als attraktives Lebens- und Wohnfeld ist Hauptziel der Dorferneuerung im Waldecker Ortsteil. Um diesem Ziel einen Schritt nher zu kommen, hat die Gemeinde schon vor Jahren das ehemalige frstliche Hofgut in der Ortsmitte erworben.

Mittlerweile in Teilen marode und verfallen, zeugt es in der Grundsubstanz von besseren Zeiten und steht teilweise unter Denkmalschutz. Das Gut stellt ursprnglich einen zum Dorf hin weitgehend abgeschlossenen Komplex dar und wirkt mittlerweile wenig einladend. Durch den Abriss einiger Wirtschaftsgebude soll die gesamt Anlage zum Dorf hin geffnet werden. Grn- Frei- und Spielflchen sollen entstehen, eine Kulturbhne und Festscheune, insgesamt ein offener attraktiver Ortsmittelpunkt als Kommunikations- und Begegnungseinrichtung mit mehr Lebendigkeit fr jung und alt.

Durch das Engagement von Ortvorsteher und Arbeitskreis und mit Untersttzung der Gemeinde und der Kreisbehrden ist unter Federfhrung eines Planungsbros ein Konzept entstanden, von dem alle Beteiligten positive Auswirkungen auf das Erscheinungsbild des Dorfes, aber auch auf den sozialen Zusammenhalt der Bevlkerung erwarten. Der Dorferneuerung kommt nach Erkenntnis der Fachbehrden eine zentrale Bedeutung bei der Bewltigung der Folgen des demografischen Wandels zu, durch Steigerung der Wohnqualitt in den Ortskernen. Da Hringhausen zudem ein sehr reges Vereinsleben aufweist, sieht Brgermeister Jrg Feldmann beste Chancen, die vormals verstreuten Aktionsfelder in der Dorfmitte zu bndeln.

Durch den Anschluss an den Bahntrassenradwegs soll die neue Dorfmitte auch fr auswrtige Radwanderer attraktiv werden. So rcken bereits in Krze die Bagger an und machen den Blick frei fr die Hringhuser auf ihren neuen Ortsmittelpunkt mit Gutshaus, in das nach der Sanierung dann Arztpraxen einziehen knnten. Landrat Dr. Kubat berreichte Brgermeister Jrg Feldmann in der vergangenen Woche die Bewilligungsbescheide fr die Dorferneuerung (Gesamtvolumen:1,3 Millionen Euro) mit einem finanziellen Zuschuss des Landes von knapp 440 000 Euro, in Zeiten knapper ffentlicher Mittel fr alle Beteiligten ein Anlass zur Freude.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Bei zwei Zimmerbränden in der Asylunterkunft, Korbacher Straße, wurden keine Personen verletzt. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler der Korbacher Kripo von einer …
Schwere Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: Polizei sucht nach flüchtigem Asylbewerber

Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Nachdem es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einem Brand kam, hat die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Vöhl: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Vier Verletzte und 30.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Donnerstagabend auf der B253 zwischen Mandern und Wega.
Drei Fahrzeuge bei Überholmanöver kollidiert

Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Karin und Helmut Wiest haben den Hauptpreis des siebten Frankenberger Adventskalenders des Lions Clubs gewonnen.
Lions Club Frankenberg übergibt Hauptpreis aus Adventskalender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.