Augen-OP adé: MVZ Lichtblick lässt Stadtkrankenhaus Korbach im Regen stehen

+
„Wir lassen Euch nicht im Regen stehen“, versichert Klinik-Geschäftsführer Sassan Pur (rechts) den Mitarbeiterinnen Andrea Schmidt, Conny Hillebrand, Angela Zölzer, Kirsten Schlichting und Olesja Klaus. Als Symbol für diese Zusage überreichte die Pflegedienstleiterin Gerlinde Stremme (links) den fünf Frauen je einen Regenschirm. OP-Manager Uwe von Hagen (3.v.r.).

Nach mehr als 8.000 Augenoperationen in den vergangenen sieben Jahre beendet das MVZ „Lichtblick“ die Zusammenarbeit mit dem Stadtkrankenhaus Korbach.

Korbach - Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Lichtblick Nordhessen war in den vergangenen sieben Jahren ein fester Bestandteil der medizinischen Versorgung am Stadtkrankenhaus Korbach.

Doch wie die Klinik gestern (12. Juli 2019) mitteilt ist damit nun Schluss: „Das MVZ „Lichtblick“ hatte den Kooperationsvertrag mit dem Krankenhaus zum 30. Juni gekündigt“, gibt das Stadtkrankenhaus bekannt. Einen Grund ließ das Krankenhaus in der Pressemitteilung offen.

8.066 ambulante Augen-OPs hat das MVZ in den letzten sieben Jahren im Stadtkrankenhaus Korbach durchgeführt. Für die Eingriffe stand ein Operationssaal der Hessenklinik sowie Personal zur Verfügung.

„Die MVZ-Patienten wurden ambulant versorgt, hatten aber immer die Sicherheit der Krankenhausausstattung im Hintergrund“, erläutert Klinik-Geschäftsführer Sassan Pur die seit 2012 bestehende Kooperation. So habe es während der gesamten Kooperation so gut wie keine Kritik an den Behandlungsergebnissen gegeben. „Die Patienten waren sehr zufrieden“, fasst der OP-Manager Uwe von Hagen die zurückliegenden sieben Jahre zusammen.

Das Korbacher Krankenhaus ist derzeit auf der Suche nach einer Nachfolgelösung, um ein anderes Angebot für Augenpatienten am Stadtkrankenhaus zu schaffen.

Alle Mitarbeiterinnen werden künftig in anderen Abteilungen des Krankenhauses eingesetzt und übergangslos weiter beschäftigt.

Das MVZ „Lichtblick“ bewirbt seinen Standort am Berndorfer Tor in Korbach weiterhin online und sucht auch noch Mitarbeiter für Korbach über die Homepage (Stand: 12. Juli 2019, 14.17 Uhr).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Ein Expertenteam ist am Edersee nun dabei, die durch Trockenheit geschädigten Bäume einzeln zu begutachten. Auf dieser Basis wird entschieden, welche technischen …
Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Am 18. Oktober gegen 1.30 Uhr ist im Bad Wildunger Ortsteil Reitzenhagen, Am Unterscheid, in einem Einfamilienhaus ein Alarm ausgelöst worden. 
Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach den ersten Ermittlungen zum Hergang des tödlichen Unfalls steht nun fest. Ein 49-Jähriger Motorradfahrer aus Bad Wildungen verlor offenbar die Kontrolle über …
Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Mittels einer so genannten Insolvenzgeld-Vorfinanzierung ist es nach dem Wilke Wurstskandal gelungen, dass die Arbeiter ihr September-Gehalt erhalten werden und es gibt …
Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.