Aussiedlerhof stinkt mehr als Biogasanlage

Frankenberg. Der Zentralausschuss der Regionalversammlung Nordhessen tritt am 2. März im Regierungspräsidium Kassel zusammen. Auf der Tagesordnung s

Frankenberg. Der Zentralausschuss der Regionalversammlung Nordhessen tritt am 2. März im Regierungspräsidium Kassel zusammen. Auf der Tagesordnung steht die Abweichung vom ausgewiesenen Siedlungsgebiet in Frankenberg für die geplante Biogasanlage südlich des Stadtgebietes im Bereich der Umgehungsstraße (B 253) und der Marburger Straße (K 117) .

Die Obere Landesplanungsbehörde schlägt der Regionalversammlung vor, die entsprechende Abweichung zuzulassen.

Laut Behörde liegen die nächsten bestehenden oder durch Bebauungsplan ausgewiesenen Wohngebiete nördlich bzw. nordöstlich des Anlagenstandorts mindestens 350 Meter entfernt: "Die Wohngebiete müssen nach einer Geruchsimmissionsprognose aus dem Jahr 2011 von der Anlage allein keine unzulässigen Geruchsbelastungen befürchten. Zusammen mit den Gerüchen eines nordwestlich vom Anlagenstandort bestehenden Aussiedlerhofs können allerdings für wenige Häuser am Ortsrand die Immissionswerte der Geruchs-Immissionsrichtlinie (GIRL) von maximal 10 Prozent der Jahresstunden überschritten werden. Diese Überschreitungen sind jedoch schwerpunktmäßig auf den benachbarten Aussiedlerhof zurückzuführen; allein von der Biogasanlage wird eine Geruchsbelastung von weniger als 4 Prozent der Jahresstunden erwartet."

Eine genaue Abgrenzung, welche Teilflächen immer noch als Baugrund geeignet sind, soll erst erfolgen, wenn die Biogasanlage errichtet ist und die Stadt Frankenberg dann eine Bauleitplanung für das neue Siedlungsgebiet einleitet.

Die Stadtverordnetenversammlung hatte beschlossen: "Die Stadt Frankenberg beabsichtigt, die im Norden der Biogasanlage ausgewiesenen Vorranggebiete Siedlung-Planung nicht in Anspruch zu nehmen. Bei der Fortschreibung des Regionalplanes sollte dieses entsprechend berücksichtigt werden."

Frankenberg verfügt über ausreichendes Flächenpotential (19 Hektar in Röddenau und Schreufa) für die Siedlungsbedarfe der kommenden Jahre.

Der Bebauungsplan zur Biogasanlage wird z. Zt. überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Die Freiwillige Feuerwehr Ehringen bekommt ein neues Löschgruppenfahrzeug. Ein Fördermittelbescheid vom Land Hessen wurde von Minister Peter Beuth übergeben.
Neues Löschfahrzeug für Ehringen

Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Hessen Mobil baut am Fahrbahnrand der Landdesstraße L 3382 zwischen Reddighausen und Dodenau neue Schutzplanken ein.
Reddighausen - Dodenau: Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Polizeieinsatz in Erstaufnahmeeinrichtung in Bad Arolsen

Am Montag kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bad Arolsen-Mengeringhausen. Ein Bewohner hatte sich nach einem …
Polizeieinsatz in Erstaufnahmeeinrichtung in Bad Arolsen

Flecki sucht ein Zuhause

Das Tierheim Korbach sucht ein neues Zuhause für Flecki.
Flecki sucht ein Zuhause

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.