Babyleiche: Polizei sucht orange-gelben Polo

+
Gefundenes Handtuch. Foto: Polizei

Kassel. Das Obduktionsergebnis zur Babyleiche in Kassel hat ergeben, das es sich um einen tot geborenen weiblichen Säugling handelt, der an der Bösc

Kassel. Das Obduktionsergebnis zur Babyleiche in Kassel hat ergeben, das es sich um einen tot geborenen weiblichen Säugling handelt, der an der Böschung der Kreisstraße 51 zwischen Grebenstein und Udenhausen gefunden wurde.

Es liegt jetzt ein Hinweis auf einen orange-gelben Polo vor, in dem ein junger Mann und eine junge Frau am Samstagnachmittag zweimal auf der Strecke Grebenstein - Udenhausen gesehen worden waren. Dabei könnte den Polo-Insassen möglicherweise etwas aufgefallen sein, was mit dem Fund des Säuglings im Zusammenhang stehen könnte. Die beiden Personen kommen daher als wichtige Zeugen in Betracht.

Bei dem Fahrer soll es sich nach Angaben der Hinweisgeberin um einen ca. 18 bis 20 Jahre alten, kräftig gebauten Deutschen mit kurzen blonden Haaren und einem rundlichen Gesicht gehandelt haben.

Er soll eine dunkelblaue Baseballmütze auf dem Kopf getragen haben.

Seine Beifahrerin soll eine etwa 15 Jahre alte Deutsche mit braunem, schulterlangem Haar und schmalem Gesicht gewesen sein. Der auffällig orange-gelbe Polo verfügte über ein Schrägheck und war tiefer gelegt.

Der Kühler bzw. Frontspoilerbereich habe nicht serienmäßig ausgesehen. Der Polo war der Hinweisgeberin am Samstagnachmittag zum ersten Mal etwa gegen 14.40 Uhr in Grebenstein an der Kreuzung Bahnhofstraße Ecke Über der Bahn entgegen gekommen. Er soll dann bergauf in Richtung Udenhausen weiter gefahren sein. Etwa eine Stunde später, so gegen 15.40 Uhr, fiel ihr der Polo mit den beiden Insassen erneut auf, wie er an derselben Kreuzung von Udenhausen kommend in Richtung Grebenstein weiter fuhr.

Die beiden Autoinsassen, die am vergangenen Samstag mit diesem orange-gelben Polo unterwegs waren, werden gebeten, sich als Zeugen unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das Kommissariat K 11.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese verurteilen im Namen des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Bürger zutiefst die …
Landkreis fordert kompromissloses Vorgehen gegen Terror von Rechts

Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Heute will sich die AG „Region gegen Rassimus“ und die Synagoge Vöhl mit Bürgern in Korbach zu einer Mahnwache wegen des Terroranschlags in Hanaus zwischen Kilianskirche …
Trauer um die Opfer des Terroranschlags in Hanau

Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Nach der Bombendrohung im Vöhler Rathaus sind alle Sperrungen aufgehoben und das Gebäude freigegeben. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden.
Folgemeldung zur Bombendrohung in Vöhl - Sperrungen aufgehoben

Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Im Laufe des heutigen Tages, 21. Februar, werden die Absperrungen an der Edersee-Randstraße zwischen Sperrmauer und Waldeck/West abgebaut.
Edersee-Randstraße: Teilstück Sperrmauer – Waldeck/West vorzeitig für den Verkehr freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.