Bachelors feiern digital: 51 StudiumPlus-Absolventen im Landkreis

Der leitende ZDH-Direktor Prof. Dr. Harald Danne r.), CCD-Vorstandsvorsitzender Uwe Hainbach l.) und Moderator Steffen Gross m.) beglückwünschten live die Absolventen an deren heimischen Bildschirmen.
+
Der leitende ZDH-Direktor Prof. Dr. Harald Danne r.), CCD-Vorstandsvorsitzender Uwe Hainbach l.) und Moderator Steffen Gross m.) beglückwünschten live die Absolventen an deren heimischen Bildschirmen.

51 Absolventen hat StudiumPlus im Landkreis Waldeck-Frankenberg verabschiedet. Wegen der Corona-Pandemie gab es nicht den gewohnten Festakt, sondern eine digitale Feier.

Bad Wildungen. 51 Absolventen hat StudiumPlus im Landkreis Waldeck-Frankenberg verabschiedet. Wegen der Corona-Pandemie gab es nicht den gewohnten Festakt, sondern eine digitale Feier.

Die 24 Absolventen in Bad Wildungen haben den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft abgeschlossen. In Frankenberg haben 13 Absolventen ihren Abschluss im Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen Maschinenbau gemacht, 6 im Studiengang Ingenieurwesen Elektrotechnik und 8 im Studiengang Softwaretechnologie.

Insgesamt haben 405 junge Frauen und Männer ihren Bachelor-Abschluss bei StudiumPlus in Wetzlar und an den sechs Außenstellen gemacht, zu denen Bad Wildungen und Frankenberg gehören. Das sind mehr als je zuvor.

Im Namen des Kreises Waldeck-Frankenberg unterstrich Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Ich bin froh, dass StudiumPlus junge Leute bei uns in der Region fördert und unterstützt. Sie seien Teil der Erfolgsgeschichte des dualen Studiums an beiden Standorten.

Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß dankte den Unternehmen, die sich für den praktischen Teil des dualen Studiums einbringen – „das tun sie auch im eigenen Interesse, denn sie brauchen gut ausgebildete Nachwuchskräfte.“

Sein Bad Wildunger Amtskollege Ralf Gutheil weiß die Vorzüge des dualen Studiums und die Verknüpfung von Theorie und Praxis sehr zu schätzen– auch er selbst habe ein solches abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

In den vergangenen Jahrzehnten stand das Gebäude mit Unterbrechungen meist im Dienste der Erotik.
Lost Place in Waldeck-Frankenberg: Hier blieb es heiß bis zum bitteren Ende

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Das Trinkwasser in Waldeck-Frankenberg hat höchste Qualität

Die Bürger des Landkreises können das Wasser unbedenklich trinken und nutzen. Dennoch kann es bereits in einem Jahr dazu kommen, dass erneut Brunnen geschlossen werden …
Das Trinkwasser in Waldeck-Frankenberg hat höchste Qualität

Farbenpracht in Bad Wildungen: Für Ostern schmückt sich die Stadt außergewöhnlich

Jedes Jahr werden in Bad Wildungen die kleinen und großen  Dekorationen völlig neu entworfen und gestaltet. Darum empfiehlt sich die Kurstadt ab dem kommenden Wochenende …
Farbenpracht in Bad Wildungen: Für Ostern schmückt sich die Stadt außergewöhnlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.