Baggern für die Vögel

Wega/Wellen. Der Vogel des Jahres, der heimische Eisvogel, kann sich freuen. Zwischen Wega und Wellen darf er zuknftig krftig fisch

Wega/Wellen. Der Vogel des Jahres, der heimische Eisvogel, kann sich freuen. Zwischen Wega und Wellen darf er zuknftig krftig fischen. Mit schwerem Gert wird im Naturschutzgebiet Ederaue zwischen Bergheim und Wega ein Altarm an die Eder angeschlossen, in dem zuknftig auch Jungfische heranwachsen werden. Und davon wird nicht nur der Eisvogel profitieren. In dem Auwald direkt unterhalb der Brcke Wega-Wellen werden verlandete Altwasserreste ausgebaggert und ber eine neue Schleife wieder mit der Eder verbunden. Abgegrabener Kies wird der Eder als natrliches Geschiebe zugefhrt. Altarme sind Rckzugsraum und Kinderstube fr die Fauna der Eder erlutert Cord Brand, beim Regierungsprsidium Kassel zustndig fr die Naturschutzgebiete in Waldeck-Frankenberg. Durch festgelegte, tief in die Aue eingegrabene Flsse und hufig bis an die Ufer heranreichende Nutzungen seien derartige Lebensrume selten geworden, so der Mitarbeiter der Oberen Naturschutzbehrde.Die Manahme ist eine Kompensation fr die Erneuerung der Straenbrcke der L3218 zwischen Wega und Wellen. Kompensationsmanahme heit, dass fr die unvermeidbaren Eingriffe in die Natur, die durch den Brckenbau erfolgen, hier ein Ausgleich durch Frderung der Natur erfolgt. Die Renaturierung wird durch den Trger der Straenbaumanahme, das Amt fr Straen und Verkehrswesen (ASV) Bad Arolsen ausgefhrt.In intensiver Abstimmung mit dem NABU, der Fischerei, der Wasser- und der Naturschutzbehrde ist die Planung rundherum gelungen, sagt Michael Dicke vom ASV Bad Arolsen. Die Umsetzung der Manahme ist vom benachbarten Radweg und von der Behelfsbrcke gut zu verfolgen. Wenn das erste halbe Jahr ber die Manahme verstrichen ist, wird der jetzt noch wste Eindruck des abgegrabenen Altarmes einem wertvollen Biotop gewichen sein, der unzhligen Tieren neuen Lebensraum bietet. Unter anderem auch dem Eisvogel. Vielleicht siedelt sich sogar die Krickente wieder als Brutvogel an, die noch 1970 an dem Altwasser zwischen Anraff und Wega gebrtet hat, ergnzt Wolfgang Lbcke, ehrenamtlicher Schutzgebietsbetreuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Jedem, der das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet hat und der bereits eine erste Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca bekommen hat, wird im Impfzentrum des …
Kreuzimpfung: Unter 60-Jährige werden nicht mit AstraZeneca gepritzt

Alina Otto kehrt zurück in die Vipers-Familie

Die HSG Bad Wildungen verpflichtet Alina Otto vom SV Werder Bremen für die kommende Saison in der 1. Handballbundesliga der Frauen.
Alina Otto kehrt zurück in die Vipers-Familie

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Hessen fördert bis zu 600 Ausbildungsplätze für Erzieher

Hessen will den Ausbau der dualisierten und der berufsbegleitenden Erzieherausbildung unterstützen. Gefördert werden im Rahmen der Fachkräfteoffensive auch …
Hessen fördert bis zu 600 Ausbildungsplätze für Erzieher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.