Bahn, Bus und Pkw: Verkehrskonzept für Skisprung-Weltcup in Willingen vorgestellt

Mehr als 50.000 Besucher werden beim Skispringen in Willingen erwartet. Damit die An- und Abreise möglichst reibungslos gelingt, gibt es wieder ein detailliertes Verkehrskonzept.

Willingen - Um den Besucheransturm auf das Weltcup-Skispringen in Willingen vom 15. Bis 17. Februar zu bewältigen, haben Polizei und Ski-Club Willingen auch in diesem Jahr wieder ein spezielles Verkehrskonzept erarbeitet. Dabei wird dringend empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Um eine möglichst reibungslose Anreise mit der Bahn, Reisebussen und Pkw zu gewährleisten, gelten nachfolgende Regelungen:

Schienenverkehr

Im Schienenverkehr tritt vom 15. bis zum 17. Februar 2019 ein Sonderfahrplan mit zusätzlichen Fahrtmöglichkeiten nach und ab Willingen in Kraft. Detaillierte Informationen sind über die Internetseite des Ski-Club Willingen www.weltcup-willingen.de unter "Mühlenkopfschanze Anreise" und www.kurhessenbahn.de abzurufen. An allen drei Wettkampftagen verkehren neben den planmäßigen Zügen zwischen Brilon-Wald, Willingen und Korbach zusätzliche Sonderzüge, die am „Weltcup-Bahnhof Stryck“ halten, von wo aus der Fußweg zur Mühlenkopfschanze besonders kurz ist. Auskunft erteilen alle DB-Bahnhöfe, das gebührenfreie NVV-Service-Telefon in Hessen unter 0800-9390800 oder die NVV-Kundenzentren in NRW unter 01806-504030 und 08003-504030 sowie die Servicenummer der Deutschen Bahn unter 0180-6996633.

Parkplätze Pkw

Mit dem Pkw anreisende Besucher werden am Samstag und Sonntag von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr auf die zur Verfügung stehenden Parkflächen eingewiesen. Es wird dringend darauf hingewiesen, dass die Wiesenflächen aufgrund der milden Witterung nicht als Parkraum zu nutzen sind und die Zahl der Parkplätze deshalb stark begrenzt ist.

Parkplatz Reisebusse

Die am Samstag für Reisebusse reservierten Parkflächen im Bereich "Stryck-Bahnhof" werden am Freitag zum Teamwettkampf und zur Qualifikation "Willingen/5" mit PKW belegt. Es wird darauf hingewiesen, dass am Samstagmorgen dort stehen gebliebene widerrechtlich parkende PKW gemäß der an den Parkplatzeinfahrten vorhandenen Beschilderung kostenpflichtig abgeschleppt werden können, damit die Reisebusse behinderungsfrei aufgestellt werden können.

Behindertenparkplätze

Für außergewöhnlich Gehbehinderte sind schanzennah Parkplätze reserviert. Die Berechtigung zum Parken auf dem Behindertenparkplatz vor dem Gutshof Itterbach im Stryck ist durch Mitführen eines "Parkausweises für Behinderte" (Merkzeichen "aG") der Straßenverkehrsbehörde nachzuweisen. Behinderte im Rollstuhl sollten sich im Vorfeld der Veranstaltung mit der Geschäftsstelle des Ski-Clubs Willingen, Frau Hensel, unter 05632/9600 in Verbindung setzen. Alle ausgewiesenen Parkplätze sind gebührenfrei.

P + R (kostenfrei)

Am Freitag wird kein Pendelbus-Verkehr eingerichtet. Für Besucher-PKW stehen an diesem Tag ausschließlich im Nahbereich der Schanze (auf den Parkflächen an der B 251 zwischen Willingen und Usseln) und in Willingen (Parkplatz an der Seilbahn und Wiese am Besucherzentrum/Lagunenbad) Parkplätze zur Verfügung. Eine Einweisung erfolgt an diesem Tag nicht. Am Samstag und Sonntag sind Pendelbus-Linien aus Richtung Brilon-Wald (Route 1), Rattlar/Schwalefeld (Route 3) und Usseln (Route 4) vorgesehen. Die Pendelbusse fahren am Samstag ab 10.30 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr von den Linienbushaltestellen in Usseln, Rattlar und Schwalefeld sowie den Parkflächen in Brilon-Wald. Pendelbusbahnhöfe in Willingen sindfür die Linie 1 die Uplandschule, für die Linie 3 der Parkstreifen unter dem Willinger Viadukt und für Linie 4 der Pendelbusbahnhof Stryck-Dreieck. Die Rückfahrt mit den Pendelbussen ist am Samstag bis etwa 20 Uhr und am Sonntag bis etwa 19.15 Uhr möglich.

Taxenstand

Ein Taxenstand wird im Bereich "Parkplatzdreieck Stryck" an der B 251/Zufahrt Stryck eingerichtet. Auswärtige Taxi- und Busunternehmer, die ihre Fahrgäste zum Springen bringen und wieder abholen, können diese auf dem Sonderbusparkplatz (Fläche gegenüber dem Pendelbusparkplatz) absetzen und wieder aufnehmen.

"Eröffnungsshuttle" am Freitag

Der SC Willingen bietet erneut den kostenpflichtigen "Eröffnungsshuttle" ab Willingen, Usseln, Rattlar und Schwalefeld an. Die Shuttlebusse verkehren am Freitag ab 14 Uhr. Die letzte Ankunft am Pendelbusbahnhof am Abzweig Stryck ist für 15.35 Uhr vorgesehen. Die Rückfahrten werden um 21.15 Uhr und um 22.15 Uhr ab dem Pendelbusbahnhof Stryck durchgeführt. Der Fahrpreis beträgt 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre bezahlen kein Fahrgeld. Der Fahrplan des Eröffnungsshuttles ist im Internet unter der Adresse www.weltcup-willingen.deeinzusehen.

Sperrung Bereich "Stryck"

Auch in diesem Jahr wird der Bereich Stryck für Kraftfahrzeuge (außer Anwohner mit Berechtigungsausweis) voll gesperrt. Die Polizei kann das Befahren des gesperrten Bereichs Stryck am Samstag und Sonntag auch für Berechtigte untersagen, wenn dies auf Grund erhöhten Fußgängeraufkommens erforderlich ist.

Einbahnstraßen

Der "Talweg" (in Fahrtrichtung Stryck) und die Straße "Im Stryck" (in Fahrtrichtung B 251) werden an allen drei Tagen zur Einbahnstraße. Die Benutzung dieser Straßen ist jedoch nur Anwohnern und Gästen mit Berechtigungsausweis gestattet. Im Bedarfsfall kann die Hoppecketalstraße ab Einmündung in die Straße "In der Bärmecke" in Fahrtrichtung Hoppecketal als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Die Abfahrt dort geparkter Fahrzeuge erfolgt über die Straßen "Vor den Eichen" und "Zum Langenberg". Weitere Einbahnstraßenregelungen können für die Straßen "Auf dem Gehren / Kampweg" und "Am Schneppelnberg" in Usseln (Fahrtrichtung Kahler Pön) angeordnet werden. Alle Anwohner werden gebeten, auf die entsprechenden Beschilderungen zu achten.

Lesen Sie auch: Sicherheitskonzept der Polizei - darauf sollten Fans beim Skispringen in Willingen achten.

Rubriklistenbild: © Foto: Bremmer/ Petair/Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

20 Busse will der NVV mit Unterstützung des Landkreises zur Probe mit 2 Abbiegeassistenzsystemen ausrüsten. Das lassen sich die Partner etwa 50.000 Euro kosten.
Den toten Winkel im Blick: NVV testet Abbiegeassistenten an Linienbussen

Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Derzeit entwickeln Schüler im Landkreis Waldeck-Frankenberg Symbole und Bilder, die sinnbildlich für Toleranz, Vielfalt und ein buntes Miteinander stehen.
Kunstprojekt: Schüler zeigen Flagge für Toleranz

Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

In einer Woche entscheidet sich, wer der neuen Bürgermeister von Vöhl wird. Wir stellen die Kandidaten und ihre Programme vor.
Kahlhöfer oder Isken? Die Vöhler haben am 26. Mai die Wahl

13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Neben einem breiten Angebot an Kräutern, Heil- und Nutzpflanzen gibt es auch ein musikalisches und akrobatisches Programm sowie ausgewählte Speisen.
13. Kräutermarkt am Kloster Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.