Die Big Band der Bundeswehr spielt mit Klaus Lage beim Hessentag

+
Die Big Band der Bundeswehr spielt mit Klaus Lage beim Hessentag in Korbach 2018.

Die Big Band der Bundeswehr zählt zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands und Klaus Lage zählt zu den bekanntesten Sängern in Deutschland. Da ist musikalischer Hochgenuss garantiert.

Korbach. Die Big Band der Bundeswehr  und Sänger Klaus Lage („1000 mal berührt“) gastieren beim Hessentag im Festzelt. Der Erlös des Benefizkonzertes geht an das Lebenshilfe-Werk Waldeck-Frankenberg e.V. Der Kartenvorverkauf für die sehens- und hörenswerte Veranstaltung hat begonnen.

Für den Auftritt der beliebten Militärmusiker wird sich das Festzelt am Mittwoch, 1. Juni 2018, in eine außergewöhnliche Showbühne verwandeln: Rund 70 Tonnen umfasst das Material der Big Band, zehn Mitarbeiter sind allein für Transport und Aufbau zuständig. Dazu gehört das passende Bühnenlicht, die Beschallung, Kameras, Mikrophone, Bühnenteile, Instrumente, die gesamte Ton- und Technikbetreuung und vieles mehr.

Alle Instrumentalisten sind handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten und Absolventen renommierter Kunsthochschulen für moderne Unterhaltungsmusik. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, hört nicht nur Musik im Big Band Sound aus den Genres Swing, Rock und Pop. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, wird mitgenommen in eine Welt der Show- und Unterhaltungsmusik, der Überraschungen und Emotionen, der Spezialeffekte, der greifbaren Spielfreude und in eine Welt des „Abtauchens aus dem Alltag“.

Für eine besondere Note wird im Festzelt an der Medebacher Landstraße der Sänger Klaus Lage sorgen. Die Klaus Lage Band lieferte vor allem Mitte der 80er Jahre Hits wie „1000 und 1 Nacht (Zoom!)“, „Wieder zuhaus‘“, „Monopoli“ oder „Faust auf Faust“ als Titellied des ersten Kinofilms um Tatort-Kommissar Schimanski.

Tickets für das Benefizkonzert sind ab 24 Euro erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Korbach, im Internet unter www.hessentag2018.de, bei Eventim und bei allen anderen bekannten VVK-Stellen erhältlich. Weitere Informationen über das Ensemble unter www.bigband-bw.de.

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen können ihre Karten ausschließlich telefonisch unter folgender Nummer 05631/53-257 erwerben. Tickets sind ab sofort erhältlich im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, unter hessentag2018.de oder in allen Eventim-Geschäftsstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kram- und Viehmarkt in Bad Wildungen feiert seinen Auftakt

Der Bad Wildunger „Veehmoart“ (Viehmarkt) lädt vom 19. bis 23. Juli 2018 in die Badestadt ein.
Kram- und Viehmarkt in Bad Wildungen feiert seinen Auftakt

Küche brennt in Bad Wildungen: Feuerwehr mit 31 Mann vor Ort

Im Bad Wildunger Bierweg/Ostpreußenstraße ist es am Mittag in einem Dreifamilienhaus zu einem Küchenbrand gekommen.
Küche brennt in Bad Wildungen: Feuerwehr mit 31 Mann vor Ort

Küchenbrand in Bad Wildungen: 31 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

Im Bad Wildunger Bierweg/Ostpreußenstraße kam es am Mittag, 19. Juli 2018, in einem Dreifamilienhaus zu einem Küchenbrand.
Küchenbrand in Bad Wildungen: 31 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen

Fetzig-wilder Jazz am Edersee: Kulturkreis lädt zum Frühschoppen an den Yachthafen in Rehbach ein

„Die einzigartige Kombination von Musik und Unterhaltung der N’Awlins Brassband wird die Zuschauer von den Hockern reißen“, sind sich die Mitglieder des Kulturkreises …
Fetzig-wilder Jazz am Edersee: Kulturkreis lädt zum Frühschoppen an den Yachthafen in Rehbach ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.