Bathildisheim e.V. will Inklusion in Wolfhagen erlebbar machen

+
Willkommen im „Haus Wolfhagen“: Bewohner Marc-Kevin Beutel und Hausleiterin Martina Hasenschar (Mitte) mit Bathildisheim Vorstand Christian Geyer, Bereichsleiter Jörg Schumacher, Kreisbeigeordnetem Christian Strube und Bürgermeister Reinhard Schaake (v.l.).

Der Bathildisheim e.V. hat sein Bauprojekt in Wolfhagen offiziell eingeweiht. 18 erwachsene Menschen mit Behinderung können gemeindenah leben.

Wolfhagen. Der Bathildisheim e.V. hat sein jüngstes Bauprojekt offiziell eingeweiht. 18 erwachsenen Menschen mit Behinderung können in einem modernen Gebäude weitgehend eigenständig und gemeindenah leben. "Die Bewohner fühlen sich wohl in der Stadt, weil hier unmittelbar vor der Tür das gesellschaftliche Leben stattfindet", freute sich Bathildisheim-Vorstand Christian Geyer.

Bereichsleiter Jörg Schumacher weiß: "Der Bedarf an derartigen Wohnplätzen im Bereich des stationären Wohnens ist groß." In eineinhalbjähriger Bauzeit ist auf dem ehemaligen Gelände einer Gärtnerei ein rund 1.000 Quadratmeter barrierefreier Wohnraum entstanden. Untergebracht sind darin zwei Wohngemeinschaften und drei Appartements. Als nächstes soll die etwa 400 Quadratmeter umfassende Grünfläche vor dem Gebäude als Sinnespark und Begegnungsraum für die Bewohner und die Bürger Wolfhagens angelegt werden. "Wir sehen hier eine sehr schöne Möglichkeit, Inklusion erlebbar zu machen", sagte er.

Bürgermeister Reinhard Schaake hieß die Neubürger herzlich willkommen. Sie seien eine Bereicherung für Wolfhagen. An den Baukosten in Höhe von insgesamt rund 2,3 Millionen Euro haben sich der Landeswohlfahrtsverband Hessen mit 470.000 Euro, die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck mit 150.000 Euro sowie die Aktion Mensch mit 110.000 Euro beteiligt. Die übrigen Kosten finanziert das Bathildisheim aus eigenen Mitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Besuch im Atelier von Stephanie Bing in Korbach

„Meine Herausforderung ist zu malen“, sagt Stephanie Bing, und lädt zum „Tag des offenen Ateliers“ ein.
Ein Besuch im Atelier von Stephanie Bing in Korbach

Frankenberg: Über ein Dutzend betrügerische Anrufe scheitern

Erneut versuchten Betrüger in Frankenberg mit der miesen Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ Beute zu machen.
Frankenberg: Über ein Dutzend betrügerische Anrufe scheitern

Einbruch in Gaststätte in Gemünden

Unbekannte Täter sind in eine Gaststätte in Gemünden eingebrochen. Sie schlugen eine Scheibe ein und öffneten anschließend gewaltsam eine Zugangstür.
Einbruch in Gaststätte in Gemünden

Frauen-Fußball-EM 2019: Conti-Firmenteams kämpfen in Korbach um den Titel

Auf der Hauer sind die Frauen-Teams der 10 Continental-Standorte in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Ungarn, Portugal und Serbien aufeinander getroffen.
Frauen-Fußball-EM 2019: Conti-Firmenteams kämpfen in Korbach um den Titel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.