Bauprojekte auf der Zielgeraden

Foto: SCW
+
Foto: SCW

Willingen. Der neue Sprungrichterturm und die fünf Flutlichtmasten entlang der Schanzenanlage stehen. Die Arbeiten nähern sich dem geplanten Ende.

Willingen. Der Ski-Club ist weiterhin in der Erfolgsspur. Die Baumaßnahmen an der Willinger Mühlenkopfschanze, wo das nächste Weltcup-Skispringen vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 statt finden wird, liegen im Zeitplan. Der neue Sprungrichterturm und die fünf Flutlichtmasten stehen entlang der Schanzenanlage. Jetzt stehen der abschließende Stromanschluss und die Probe noch aus. Die endgültige Fertigstellung erfolgt nach Lieferung der Trafostation.Der imposante und moderne Sprungrichterturm ist außen bereits komplett fertig gestellt.

"Das Bauwerk fügt sich in die Optik des Weltcup-Stadions perfekt ein", beschreibt Volkmar Hirsch vom Ski-Club Willingen die derzeitige Situation. Zahlreiche Wanderer, Mountainbiker und weitere Schaulustige haben sich in diesen Tagen an der Mühlenkopfschanze ein Bild davon gemacht, teilt der Verein mit.

Im Inneren des Turms ist die Installation der Heizung abgeschlossen. Die Malerarbeiten haben begonnen. Diverse Fliesenarbeiten beginnen. Die Restarbeiten für Geländer und Treppen im Bereich der Außenanlagen sollen ebenfalls in der kommenden Woche beendet werden.

"Vom Dach des Sprungrichterturms hat man einen gigantischen Ausblick über das gesamte Schanzenareal sowie die nähere Umgebung und kann Anlauf, Aufsprung und Auslauf perfekt einsehen", schwärmt Hirsch von den neuen Rahmenbedingungen. Schon jetzt freut er sich auf diese "tollen Bilder im Fernsehen", denn auf dem Flachdach wird zur Berichterstattung über das Willinger Weltcup-Skispringen 2014 als sinnvolle Neuerung eine leistungsstarke Fernsehkamera installiert. Mehr zum Weltcup-Skispringen...

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Waldeck-Frankenberg

13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg

Mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sieht Schulleiter Claus-Hartwig Otto das Gymnasium personell gut aufgestellt.
13 neue Lehrer verstärken das Kollegium der Edertalschule Frankenberg
Tierfotograf hält illegale Jagd bei Twistetal mit Schock-Foto fest: Fuchs wird von Kugel zerfetzt
Waldeck-Frankenberg

Tierfotograf hält illegale Jagd bei Twistetal mit Schock-Foto fest: Fuchs wird von Kugel zerfetzt

Ein Tierfotograf in Twistetal nahm gerade in der Sekunde einen Fuchs auf, als dieser tödlich von einer Kugel getroffen wird. Ein Schock und lebensgefährlich für den …
Tierfotograf hält illegale Jagd bei Twistetal mit Schock-Foto fest: Fuchs wird von Kugel zerfetzt
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht
Waldeck-Frankenberg

Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Für ein neues Buch "Korbach entdecken. Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder" wird Unterstützung benötigt: Wer hat Fotos, Zeitschriften oder Plakate, die das Lokal- …
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht
Kommunen kurbeln gemeinsam den Tourismus im Ederbergland an
Waldeck-Frankenberg

Kommunen kurbeln gemeinsam den Tourismus im Ederbergland an

Die Ederbergland Touristik sieht sich auch mit überschaubarem Budget auf einem guten Weg.
Kommunen kurbeln gemeinsam den Tourismus im Ederbergland an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.