Baustelle bis Oktober

Volkmarsen. Als letzte Maßnahme des Abwassersofortprogramms laufen die Bauarbeiten an der Kanalbaustelle "Am Stadtbruch" auf Hochtouren.Die

Volkmarsen. Als letzte Maßnahme des Abwassersofortprogramms laufen die Bauarbeiten an der Kanalbaustelle "Am Stadtbruch" auf Hochtouren.Die Bauarbeiten sollen bis Oktober abgeschlossen sein. Hier werden neben den defekten Abwasserkanälen (675 m Schmutz- bzw. Mischkanalleitungen) auch 900 Meter Frischwasserleitungen ausgetauscht, anschließend erfolgen Straßenbauarbeiten.Während der Bauarbeiten ist eine Fahrbahnvollsperrung wegen der dort ansässigen Firmen nicht vertretbar. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 681.000 Euro zuzüglich der Planungskosten und sonstigen Ingenieurleistungen. Das Land Hessen fördert die Maßnahme, die Finanzierung ist gesichert. Nachfolgende Anliegergebühren sollen keine erhoben werden.Rechnet man die Straßenbaugesamtleistungen von 142.000 Euro jeweils zu den Einzelleistungen Kanal- bzw. Wasserleitungsbau hinzu, dann entfallen auf rund 80 Prozent der Kosten auf den Kanalbau und 20 Prozent auf den Wasserleitungsbau.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden
Bildergalerie zum Lkw-Unfall in Gemünden

Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Feuerwehr muss Haus abstützen / Statiker vor Ort 
Sattelauflieger beschädigt Wohnhaus in Gemünden

Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

Markus Bludau verantwortete seit 2006 als Vorstandsmitglied den erfolgreichen Weg der Volksbank Göttingen. Dieser führte im Jahr 2017 zur Verschmelzung mit der Kasseler …
Die Volksbank verliert ein allseits anerkanntes und geschätztes Mitglied des Vorstands an die Sparkasse

„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

„Geschäftsführer Rohloff, die Leiharbeiter und das zuständige Veterinäramt sind Schuld daran, dass das so kam“, sagt Christoph Brinkmann.
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.