Baustelle in der Uferstraße beeinträchtigt Busverkehr in Frankenberg

Noch bis Ende des Jahres wird es voraussichtlich zu Beeinträchtigungen aller Buslinien kommen.

Frankenberg - Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen in der Uferstraße vom 23. Juli bis voraussichtlich Ende des Jahres wird der gesamte Buslinienverkehr in Frankenberg beeinträchtigt. Die Uferstraße ist vom Parkhaus bis zur Sparkasse voll gesperrt. Busse können somit die Haltestelle „Uferstraße“ stadteinwärts nicht anfahren und die Linienführung wird angepasst. Aufgrund der Baumaßnahme muss mit Verspätungen im Busbetrieb gerechnet werden.

Die Buslinien 501, 502.1 und 502.2 fahren stadteinwärts teilweise über die Haltestellen „Schulzentrum“ und „Auf der Heide“ zum Bahnhof. Stadtauswärts werden alle Haltestellen (Ausnahmen sind die Haltestellen „Polizei“ und „Berliner Straße“) bedient; durch den Umweg teilweise mit Verspätung.

Die Buslinien 520 und 520.2 fahren über die Haltestellen „Hainstraße“ und „Rosenthaler Straße“ (Ein- und Ausstieg für Schüler zum Schulzentrum) in Richtung Geismar und analog zurück. Die Haltestellen „Ederstraße“ und „Uferstraße“ werden nicht angefahren.

Die Buslinie 525 kann bei den Fahrten stadtauswärts die Haltestellen „Uferstraße“ und „Hangstraße“ nicht anfahren. Schüler müssen an der Haltestelle „Schulzentrum“ bzw. am Bahnhof zusteigen. Stadteinwärts fahren die Busse über die Haltestelle „Rosenthaler Straße“ (Ausstieg der Schüler zum Schulzentrum) direkt zum Bahnhof. Die Haltestellen „Bottendorfer Straße“, „Hainstraße“, „Auf der Heide“ und „Uferstraße“ können bei den entsprechenden Fahrten nicht bedient werden.

Die Buslinie 528 kann die Haltestellen „Uferstraße“, „Jahnstraße“ und „Hangstraße“ nicht anfahren. Schüler müssen an der Haltestelle „Schulzentrum“ bzw. am Bahnhof ein- und aussteigen.

Die Buslinie 530 fährt über die Haltestellen „Röddenauer Straße“ und „Ruhrstraße“ zur Haltestelle „Goßberg“ (Ein- und Ausstieg der Schüler zum Schulzentrum) und weiter in Richtung Medebach, analog zurück. Die Haltestellen „Uferstraße“ und „Bahnhofstraße“ werden nicht angefahren. Ausnahme: Die Fahrt um 7.45 Uhr in Richtung Medebach wird über die Haltestelle „Uferstraße“ geführt. Fahrgäste der Buslinie 540 aus Hallenberg (Abfahrt Hallenberg 6.49 Uhr, Ankunft Bahnhof 7.37 Uhr) können für die Weiterfahrt als Buslinie 530 in Richtung Haltestelle „Uferstraße“ sitzen bleiben.

Die Buslinie 540 bedient in Frankenberg die Haltestellen „Ziegelei“, „Röddenauer Straße“ und den Bahnhof. Die Haltestellen „Ruhrstraße“, „Uferstraße“ und „Bahnhofstraße“ können nicht angefahren werden. Bei folgenden Fahrten kann die Haltestelle „Uferstraße“ stadtauswärts jedoch bedient werden:

- Fahrt 7.35 Uhr ab Frankenberg, Bahnhof, in Richtung Hallenberg. Die Fahrgäste der Buslinie 540.3 aus Burgwald (Abfahrt Burgwald 7.22 Uhr, Ankunft Frankenberg, Bahnhof, 7.34 Uhr) können für die Weiterfahrt als Buslinie 540 in Richtung Hallenberg (Abfahrt 7.35 Uhr) sitzen bleiben.

- Fahrt 11.27 Uhr ab Frankenberg, Bahnhof, in Richtung Hallenberg

- Fahrt 14.25 Uhr ab Frankenberg, Bahnhof, in Richtung Hatzfeld

- Fahrt 15.27 Uhr ab Frankenberg, Bahnhof, in Richtung Hallenberg

- Fahrt 08.04 Uhr ab Battenberg nach Frankenberg; Bedienung der Haltestellen „Uferstraße“, „Hangstraße“ und „Schulzentrum“

Die Buslinie 540.3 bedient planmäßig alle Haltestellen. Auch auf dieser Strecke kann es teilweise zu Verspätungen kommen.

Die Buslinie 570 fährt aus Gemünden kommend über die Haltestelle „Totenkirche“ (Ausstieg für Schüler zum Schulzentrum) und „Hainstraße“ direkt zur „Bahnhofstraße“ und weiter zum Bahnhof, Rückfahrt analog über die Haltestellen „Hainstraße“ und „Totenkirche“. Die Haltestellen „Uferstraße“, „Hangstraße“, „Schulzentrum“ und „Auf der Heide“ können nur bei den Abfahrten um 13.15 Uhr und 13.40 Uhr ab Bahnhof regulär bedient werden.

Weitere Informationen, Fahrplanauskünfte und Antworten auf alle weiteren Fragen rund um Bus & Bahn in Nordhessen gibt es unter www.nvv.de oder beim NVV-Servicetelefon unter 0800/9390800 (gebührenfrei).

Auch der Stadtbus ist betroffen

Die aktuell laufende Neugestaltung der Uferstraße und die dadurch bedingte veränderte Verkehrsführung betrifft ab kommenden Montag, 12. August, auch den öffentlichen Nahverkehr. Mit Beginn des Schuljahres wirkt sich die Baumaßnahme auch auf die Linienführung des Stadtbusses 596 aus. Die Haltestelle Uferstraße (ederseitig) kann während der gesamten Umbauphase nicht angefahren werden. Allen Fahrgästen wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der städtischen Verkehrsbehörde, Herrn Eckel, telefonisch über die Änderungen zu informieren. Telefon: 06451/505161.

Als Alternative steht das Anruf-Sammel-Taxi (AST) der Stadt Frankenberg (Eder) zur Verfügung. Für alle AST-Fahrten bietet die Ersatzhaltestelle Bremer Straße die einfache und direkte Anbindung an die Fußgängerzone. AST-Fahrten können bis 60 Minuten vor Fahrtantritt unter der Telefonnummer 06451/505444 bestellt werden, sowie online auf der Website der Stadt Frankenberg unter > Stadt & Rathaus > Bürgerservice > Dienstleistungen > Nahverkehr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Ein Expertenteam ist am Edersee nun dabei, die durch Trockenheit geschädigten Bäume einzeln zu begutachten. Auf dieser Basis wird entschieden, welche technischen …
Straßenabschnitte am Edersee bleiben gesperrt: Experten klären Sicherheitslage für Verkehrsteilnehmer

Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Am 18. Oktober gegen 1.30 Uhr ist im Bad Wildunger Ortsteil Reitzenhagen, Am Unterscheid, in einem Einfamilienhaus ein Alarm ausgelöst worden. 
Alarm in Reitzenhagen: Einbrecher werden in Bad Wildunger Ortsteil in die Flucht geschlagen

Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach den ersten Ermittlungen zum Hergang des tödlichen Unfalls steht nun fest. Ein 49-Jähriger Motorradfahrer aus Bad Wildungen verlor offenbar die Kontrolle über …
Folgemeldung zum tödlichen Unfall auf der B253: Motorradfahrer stieß mit LKW-Anhänger zusammen

Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Mittels einer so genannten Insolvenzgeld-Vorfinanzierung ist es nach dem Wilke Wurstskandal gelungen, dass die Arbeiter ihr September-Gehalt erhalten werden und es gibt …
Nach Wilke Wurstskandal: Insolvenzverwalter hat möglichen Käufer und kann Lohn für die Arbeiter herausholen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.