Beamter räuberte auch im europäischen Ausland

Foto: Polizei
+
Foto: Polizei

Waldeck-Frankenberg. Nachdem die Polizei einen Ministeriumsmitarbeiter fasste, der über Jahre wertvolle Bücher aus Bibliotheken gestohlen hat, sorg

Waldeck-Frankenberg. Nachdem die Polizei einen Ministeriumsmitarbeiter fasste, der über Jahre wertvolle Bücher aus Bibliotheken gestohlen hat, sorgt nun der sichergestellte Bücherschatz für enormen Arbeitsaufwand. Heute wurde mit der Katalogisierung und Zuordnung der mehr als 13.000  Bücher begonnen. Mit den Arbeiten ist ein Team von acht Beamten und Angestellten beauftragt. Jedes Buch musste einzeln angefasst und zugeordnet werden. Unter der heute zugeordneten Büchermenge fanden sich wiederum sehr alte und sicher sehr kostbare Stücke, so die Polizei. Das älteste Buch von heute datiert auf das Jahr 1565 zurück. Dabei handelt es sich um einen in Schweinsleder gebundenen Gesundheitsratgeber, unter anderem mit Tipps zum Entfernen von Sommersprossen.

Bei den Ermittlungsbehörden, insbesondere aber bei der hiesigen Kriminalinspektion melden sich mehr und mehr mutmaßlich geschädigte Institutionen und Sammlungen aus ganz Deutschland. Aber auch das europäische Ausland scheint von den Diebstählen betroffen zu sein.

Nach Auskunft des zuständigen Kriminalbeamten, Kriminalhauptkommissar Dieter Schröder, fanden sich heute Exemplare aus der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Polen, Ungarn und Tschechien. Auf Grund der bisherigen Entwicklung, muss mit weiteren Überraschungen bei den Ermittlungen gerechnet werden.

Schadenssumme steigt immens: Polizei stellt 13.000 wertvolle Bücher sicher(Folgemeldung am 23.02.2012)

Ministeriumsmitarbeiter stiehlt 5.000 Bücher aus Bibliotheken(Meldung vom 23.02.2012)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sparkasse Waldeck-Frankenberg sponsert 1.000 neue kleine Trostspender

Durchschnittlich sind in zwei Prozent der jährlichen Rettungsdiensteinsätze im Landkreis Kinder involviert. Um die kleinen Patienten die Schmerzen für einen Moment …
Sparkasse Waldeck-Frankenberg sponsert 1.000 neue kleine Trostspender

Frankenberg: Waldarbeiter tödlich verletzt

Am Donnerstag ereignete sich im Wald bei Frankenberg-Rengershausen ein Arbeitsunfall, bei dem ein 54-Jähriger tödliche Verletzungen erlitt.
Frankenberg: Waldarbeiter tödlich verletzt

Welle von Betrugsversuchen schwappt über den Landkreis

Mehr als 30 betrügerische Anrufe registrierte die Polizei am 23. September 2020 in Waldeck-Frankenberg.
Welle von Betrugsversuchen schwappt über den Landkreis

Diemelstadt: Planenschlitzer stehlen Autoreifen

Am frühen Mittwochmorgen schlitzen bislang unbekannte Täter die Plane eines Lastwagens auf und erbeuteten mehrere Autoreifen. Die Polizei sucht Zeugen.
Diemelstadt: Planenschlitzer stehlen Autoreifen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.