Bedroht und verfolgt: Schock für Bad Arolser Autofahrer

+

Kassel/Bad Arolsen. Das intuitive Warnsignal täuschte einen 26-Jährigen aus Bad Arolsen nicht, als er am Donnerstagabend sein Auto aufschließen wil

Kassel/Bad Arolsen. Das intuitive Warnsignal täuschte einen 26-Jährigen aus Bad Arolsen nicht, als er am Donnerstagabend sein Auto aufschließen will. Es ist gegen 23 Uhr in der Rothenditmolder Straße in Kassel.

Ihm fällt gleich der grüne VW Bus auf, der unmittelbar hinter seinem Fahrzeug parkt. Als er die Tür seines Pkw geöffnet hat, packt ihn eine Hand von hinten. Reflexartig schlägt er dem Angreifer mit der flachen Hand gegen die linke Halsseite. Doch gleichzeitig wird er von einer Frau an seinem T-Shirt gezogen. Die Täterin versucht im Gerangel irgendwie an sein Portmonee heran zu kommen.

"Gib Geld, gib Geld", schreien die beiden den jungen Mann an. Im Hintergrund steht zu diesem Zeitpunkt ein zweiter Mann, der während des Angriffs an der geöffneten Fahrertür des VW-Busses wartet.

Immer wieder versucht das Räuberpaar die Gesäßtaschen mit dem Portemonnaie zu fassen.Der Bad Arolser dreht und windet sich, um dies zu verhindern. Schließlich gelingt es ihm,  in sein Fahrzeug einzusteigen und in Richtung Grüner Weg/Schillerstraße zu fahren.

Doch im Rückspiegel taucht der grüne VW Bus auf. Der 26-Jährigen flüchtet. In der Wolfhager Straße schüttelt er die Bande ab. Per Handy verständigt er die Kasseler Polizei.

Die fahndet seitdem nach dem Täter-Trio. Bei dem Fahrzeug der Täter soll es sich um einen älteren, dunkelgrünen VW-Bus mit eckigen Scheinwerfern und bulgarischen Kennzeichen. Die Männer werden als etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben, die Frau soll Anfang 20 gewesen sein.

Der Haupttäter etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und schwarze, zurückgekämmte Haare gehabt haben. Er war zur Tatzeit bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, einer blauen Jeanshose und hellen Turnschuhen.

Der am VW-Bus stehende Mann sei etwas kleiner als der erste Täter gewesen und habe eine blaue Baseballkappe mit einem weißen Emblem getragen. Die Frau wird als etwa 1,60 Meter groß beschrieben. Sie hatte schwarze, fast hüftlange Haare und war bekleidet mit einem hellen Oberteil und einer blauen Jeanshose. Alle drei Täter sprachen nach Angaben des Opfers mit südländischem Dialekt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 Infizierten steigt in Hessen trotz der Maßnahmen zur Eindämmung weiter. 92 Tote und 5.114 Infizierte sind es aktuell.
Die Zahl der Coronavirus Infektionen in Hessen

Die Nacht des Supermondes über Korbach

Der Mond kam in der vergangenen Nacht (7./8. April 2020) der Erde besonders nahe und wirkte deshalb größer als üblich.
Die Nacht des Supermondes über Korbach

Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Korbach aus sechs Autos Handtaschen und Geldbörsen gestohlen. Ein Auto war unverschlossen, an den restlichen wurden …
Scheiben von Autos eingeworfen: Unbekannter entwendet Handtaschen und Geldbörsen

FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Der Verband „FairWertung“, ein bundesweites Netzwerk von gemeinnützigen Organisationen, die sich für Transparenz und Nachhaltigkeit beim Textilrecycling einsetzen, ist …
FairWertung ruft zum Altkleider horten auf: Die Recycler kommen nicht mehr hinterher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.