Beim Schneeräumen beklaut

Frankenberg. Der erste Fall ereignete sich am Donnerstagmorgen zwischen 9.45 Uhr und 10 Uhr. Eine 65-Jährige schob vor ihrer Haustür im Hainer Weg i

Frankenberg. Der erste Fall ereignete sich am Donnerstagmorgen zwischen 9.45 Uhr und 10 Uhr. Eine 65-Jährige schob vor ihrer Haustür im Hainer Weg in Röddenau Schnee, als sie von einem Mann angesprochen wurde. Dieser Mann sprach in gerochenem Deutsch von einem defekten Auto und redete eine Weile auf die Frau ein und lenkte sie ab. Als die Röddenauerin dann das Gespräch beendete und ins Haus ging, traf sie dort unvermittelt im Wohnzimmer auf einen jungen Mann, der dann fluchtartig das Haus verließ. Erst später bemerkte die Frau, dass Modeschmuck und ein geringer Bargeldbetrag fehlten. Der junge Mann war etwa 14 -15 Jahre alt, hatte einen dunklen Teint und trug einen schwarzen und einem roten Wollhandschuh. Bekleidet war er mit einer Jeanshose und einer hellgrauen Winterjacke. Der Mann an der Haustür kann nicht näher beschrieben werden. Vermutlich kamen die beiden Männer aus dem südosteuropäischen Raum.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich einige Zeit später in Friedrichshausen. In der Hainaer Straße schob ein 73-Jähriger Schnee vor seinem Haus. Seine Frau hielt sich im Haus auf und half ihm auch zwischenzeitlich kurz. Während dieser Zeit verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Haus, indem er die Haustür aufdrückte und anschließend ins erste Obergeschoss schlich, um dort die Räumlichkeiten nach Diebesgut zu durchsuchen. Im Schlafzimmer der Eheleute wurde er auch fündig und erbeutete Schmuck und einen vierstelligen Bargeldbetrag. Anschließend flüchtete er unerkannt durch ein Fenster. Die Eheleute bemerkten den Diebstahl erst einige Zeit später und verständigten die Polizei.

Der Diebstahl könnte sich gegen 11 Uhr ereignet haben, denn zu dieser Zeit bemerkte der 73-jährige Geschädigte einen etwa 13-15 Jahre alten Jugendlichen mit dunklen Teint, der die Landstraße zu Fuß überquerte und ein paar Meter in die "Neue Straße" hineinging. Dort bestieg er ein Fahrzeug, das sich dann in unbekannte Richtung entfernte.

Die Frankenberger Polizei vermutet, dass beide Taten von ein und denselben Tätern verübt wurden und sucht Zeugen, die Angaben zu den Personen oder aber dem benutzten Fahrzeug machen können. Hinweisenimmt an die Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451-72030, entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frischfleisch, Finanzen und Feuerwehren: Der Kreistag entscheidet zu diversen Themen

Die Themen im kommenden Kreistag des Landkreises Waldeck-Frankenberg sind unter anderem...
Frischfleisch, Finanzen und Feuerwehren: Der Kreistag entscheidet zu diversen Themen

Ultraschnelle Ladesäule und mehr Service für E-Mobilität

Tschüss „Bürgermeister Grußsäulen“: Um Elektromobilität für Endverbraucher praktikabel zu machen, sollte nicht wie vielerorts mit öffentlichen Geldern im Aktionismus …
Ultraschnelle Ladesäule und mehr Service für E-Mobilität

Polizei verhaftet den gesuchten mutmaßlichen Brandstifter

Gestern, 13. Februar 2020, hat die Polizei einen gesuchten tatverdächtigen Brandstifter in Fritzlar verhaftet. Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, er habe im Januar in …
Polizei verhaftet den gesuchten mutmaßlichen Brandstifter

Keine Fusion der Kliniken in Korbach und Frankenberg: Experten empfehlen engere Zusammenarbeit

Das Kreiskrankenhaus Frankenberg und die Hessenklinik Stadtkrankenhaus Korbach arbeiten künftig noch stärker zusammen. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens. Die …
Keine Fusion der Kliniken in Korbach und Frankenberg: Experten empfehlen engere Zusammenarbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.