Benefizkonzert "Lichterzellen Rock" in der Ederberglandhalle Frankenberg

+
Das Benefiz-Rockkonzert "Lichterzellen Rock" findet in der Ederberglandhalle Frankenberg mit den Bands „Burning Amp“, „Airstrike“, „Mellish“ und „The Maudlins“ statt. Der Erlös kommt der Stiftung Lichterzellen zugute, die sich mit seltenen Blut- und Knochenmarkserkrankungen befasst.

Der Erlös aus dem Konzert mit den Bands "Burning Amp", "Airstrike", "Mellish", und "The Maudlins geht an die Stiftung Lichterzellen, die sich für die Erforschung  seltener Blut- und Knochenmarkskrankheiten einsetzt.

Frankenberg - Zugunsten der Stiftung „Lichterzellen“ findet am Samstag, 28. April, ein Benefiz-Rockkonzert in der Frankenberger Ederberglandhalle statt. Mit dabei sind die Bands „Burning Amp“, „Airstrike“, „Mellish“ und „The Maudlins“.

Der Erlös aus der Veranstaltung geht komplett an die Stiftung Lichterzellen, die sich für die Erforschung der seltenen Krankheiten PNH (Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie) und AA (Aplastische Anämie) und die Unterstützung von Patienten und deren Angehörigen einsetzt. Es handelt sich in beiden Fällen um seltene Blut- und Knochenmarkskrankheiten. Die Kölner Stiftung informiert Ärzte, Angehörige und die Öffentlichkeit über diese Erkrankungen, fördert die Forschung und bietet erkrankten Menschen eine Lobby.

Organisiert wird die Veranstaltung von Ralf Lenz aus Frankenberg, den ein persönlicher Schicksalsschlag dazu bewogen hat. Sein Sohn Brian ist vor etwa vier Jahren selbst an PNH erkrankt. Seitdem muss er eine sehr teure Behandlung, aber vor allem krankheitsbedingte Belastungen über sich ergehen lassen. Da beide Mitglieder bei „Burning Amp“ sind, Brian am Schlagzeug, Papa Ralf an der Gitarre, entstand die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten.

Dort werden alle Bands ausschließlich eigene Songs präsentieren und keine Coversongs. Das war ein persönlicher Wunsch von Ralf Lenz, er will damit die Kreativität fördern und den Bands die Möglichkeit geben, sich bestmöglich zu präsentieren.

Einlass ist ab 17 Uhr, das Konzert beginnt um 18 Uhr. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 12 Euro und sind erhältlich in Frankenberg in der Buchhandlung Jakobi sowie in der Tankstelle „Alte Hütte“ an der B252 in Richtung Korbach. Weitere Infos zum Konzert gibt es unter www.burning-amp.de, Informationen zur Stiftung sowie den thematisierten Krankheiten gibt es unter www.lichterzellen.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Einen "falschen Polizeibeamten" hat die Polizei im Raum Battenberg festgenommen. Der vermeintliche Betrüger hatte zuvor Wertgegenstände eines Seniors im Raum Korbach …
Polizei nimmt falschen "Kollegen" bei Battenberg fest

Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Mit ihrem Thema „Wenn Computerspielen zur Sucht wird“ scheinen die Organisatoren des 9. Bad Arolser Forums im Berufsbildungswerk (BBW) Nordhessen den Nerv der Zeit …
Bad Arolser Forum: Wenn Computerspielen zur Sucht wird

Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

Komasaufen: Die Alkoholvergiftungen bei 1.218 Kindern und Jugendlichen in Hessen, waren so schwerwiegend, dass sie vollstationär aufgenommen werden mussten. 
Nach der Party im Koma: Alkoholmissbrauch bei Kindern unverändert trotz "bunt statt blau"-Kampagne

SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Die SPD-Kreistagsfraktion traf sich zur Tagung zum Kreishaushalt 2019 in Willingen. Dabei besprachen die Kreistagsabgeordneten neben den finanzpolitischen Themen auch …
SPD zum Grenztrail Waldeck-Frankenberg: Wir schaffen eine europaweit einmalige Attraktion

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.