Berufsorientierung am Bau

Korbach. Unter dem Motto Zielstrebig in die richtige Richtung stand das Praktikum, welches die Kreishandwerkerschaft Waldec

Korbach. Unter dem Motto Zielstrebig in die richtige Richtung stand das Praktikum, welches die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg und die Innung fr das Bauhandwerk im Lehrbauhof Korbach angeboten haben. Schler hatten im Rahmen der Berufsorientierung Gelegenheit, erste praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen des Bau- und Baunebengewerbes zu sammeln. Bei der Vorstellung des Projektes in den regionalen Schulen stieen gab es groes Interesse an diesem Angebot sowie an einer Berufsausbildung im Bauwesen. Vielen Eltern, Schlerinnen und Schlern ist die Bedeutung der frhzeitigen beruflichen Ausrichtung bewusst und sie nutzten die Mglichkeit, sich auf diesem Wege ihrem Wunschberuf zu nhern. Bestandteil des Praktikums war es, allen Teilnehmenden die grundlegenden berufsspezifischen Anforderungen zu vermitteln und darber hinaus auch auf individuelle Interessen einzugehen. So wurden ber mehrere Stationen verteilt die Berufsfelder des Maurer, Fliesenleger, Straenbauer, Maler, Zimmerer und Tischler vorgestellt. In jedem Bereich galt es, unter Anleitung des Lehrmeisters, eine praktische Arbeit auszufhren. Im Hoch- und Tiefbau wurde eine Wand mit normalformatigen Steinen erstellt und das Verlegen von Natur- und Betonsteinpflaster gebt. Auch das Verlegen von Wandfliesen im Dickbett zhlt hierzu. In der Zimmerei und Tischlerei fertigten die Schlerinnen und Schler einfache Holzverbindungen, wie die Schwalbenschwanzverbindung, an und lernten unterschiedliche Holzbearbeitungsverfahren kennen. Wie viel Feingefhl und Konzentration die farbliche Gestaltung einer Wand erfordert, bekamen die Teilnehmer in der Malerwerkstatt gezeigt. Der Besuch einer Baustelle und eines Steinbruchs rundeten das Praktikum ab.Einiges, was auf den ersten Blick leicht erschien, stellte sich als groe Herausforderung dar und weckte bei manch einem den Erfindergeist. Bekanntlich ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen! Mit sehr viel Flei und durch ben bekamen die Teilnehmer Sicherheit in der Ausfhrung und es zeigten sich Ergebnisse von sehr guter Qualitt. Manch einer konnte (zu Recht) stolz auf sich sein!Lehrbauhofleiter Karl-Heinz Emde zeigte sich erfreut ber die groe Resonanz und die Begeisterung der Schlerinnen und Schler an der handwerklichen Arbeit im Lehrbauhof Korbach. Er verweist darauf, dass das Praktikum zur beruflichen Orientierung im Bauhandwerk in den Herbst- und Winterferien erneut durchgefhrt wird und all jene, die diesmal nicht dabei sein konnten, die Mglichkeit zur Teilnahme erhalten. Das Berufsorientierungsseminar wurde aus Mitteln des Bundesinstitutes fr Berufsbildung in Bonn finanziert. KH-Geschftsfhrer Gerhard Brhl verwies auf das Engagement der Schlerinnen und Schler, die zwei Wochen ihrer Ferien zur Berufsorientierung genutzt haben. Mit dem Zertifikat ber die Teilnahme drfte sich die eine oder andere Tr zur Aufnahme einer dualen Berufsausbildung etwas schneller ffnen. Das neue Seminar fgt den Aktivitten der Handwerksorganisation zur Berufsorientierung einen wichtigen Baustein bei und soll knftig fester Bestandteil des Programms der Lehrbauhfe Korbach und Frankenberg werden. "Natrlich sehen wir das Programm als Mglichkeit, Schlerinnen und Schlern mit Praxisinteresse eine Ausbildung im Handwerk schmackhaft zu machen. Das Schne war, dass sich die Ausbilder in der Ferienzeit voll auf die Praktikanten konzentrieren konnten", so Gerhard Brhl abschlieend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für Grundschullehrer: SPD fordert bessere Besoldung in Hessen

„Wir brauchen mehr Grundschullehrkräfte für unsere Schulen und eine gerechte Bezahlung. Schwarzgrün darf nicht warten, bis der Zug abgefahren ist und die anderen …
Mehr Geld für Grundschullehrer: SPD fordert bessere Besoldung in Hessen

Szenen von der Gewerbeschau in Edertal 2019

So feierte die Gewerbeschau in Edertal ihre Eröffnung...
Szenen von der Gewerbeschau in Edertal 2019

EnergieGesellschaft Frankenberg will Unternehmenskultur verbessern

Die EGF stellt die Weichen auf Zukunft. Gemeinsam mit den Mitarbeitern wurde ein Konzept entwickelt, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Das war aber erst der erste …
EnergieGesellschaft Frankenberg will Unternehmenskultur verbessern

Michaelismarkt und Gewerbeschau in Edertal: Grußwort des Bürgermeisters

Gestern sind der Michaelismarkt und die Gewerbeschau in Edertal-Bergheim eröffnet worden und auch heute bietet die Veranstaltung einiges: "Überzeugen Sie sich persönlich …
Michaelismarkt und Gewerbeschau in Edertal: Grußwort des Bürgermeisters

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.