Zu Besuch in Berlin und im Deutschen Bundestag

Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert. Foto: Archiv
+
Bundestagsabgeordneter Bernd Siebert. Foto: Archiv

Waldeck-Frankenberg/Berlin. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert (CDU) war eine Reisegruppe aus dem Wahlkreis 168 (Waldeck) zu Besuc

Waldeck-Frankenberg/Berlin. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert (CDU) war eine Reisegruppe aus dem Wahlkreis 168 (Waldeck) zu Besuch in der Bundeshauptstadt. Den 50 Personen aus den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Kassel-Land wurde vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, das diese Fahrten für die Bundestagsabgeordneten organisiert, ein abwechslungsreiches und informatives Besuchsprogramm geboten.

Lesen Sie dazu auch: Siebert lädt dreimal nach Berlin ein

Der erste Programmpunkt war eine Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, der Stauffenberg-Gedenkstätte im ehemaligen "Bendlerblock". An dieser historischen Stätte bekamen die Besucher einen Eindruck von den Männern und Frauen, die während der Zeit des Nationalsozialismus Widerstand gegen die Diktatur geleistet hatten sowie über die Ereignisse und Beteiligten des Attentats am 20. Juli 1944. Am zweiten Tag des Berlin-Besuchs stand eine an politischen Gesichtspunkten orientierte Stadtrundfahrt auf dem Programm, bei der der Reisegruppe ein umfangreicher Eindruck über die Bundeshauptstadt sowie ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus Vergangenheit und Gegenwart gegeben wurde. Am Nachmittag des zweiten Tages besuchte die Gruppe den Reichstag. Dabei wurde die Gruppe über die Arbeit des Deutschen Bundestages und seiner Abgeordneten, die Arbeit der Ausschüsse, der Plenarsitzungen und den Ablauf einer Sitzungswoche informiert.

Mit dem Besuch der Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege" über die Geschichte der parlamentarischen Demokratie in Deutschland, die im Deutschen Dom am Berliner Gendarmenmarkt zu finden ist, klang der Besuch in Berlin am dritten Tag aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Unser Leser Lars Jockel hat das Modell der Edertalsperre, das aus dem Schlick befreit und wieder sichtbar ist, im Bild festgehalten.
Leserfoto: Das Modell der Edertalsperre

Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Der Landschaftspflegeverband des Landkreises hat sich zum Ziel gesetzt, Naturschutzmaßnahmen in Waldeck-Frankenberg zu koordinieren und so Kulturlandschaften zu …
Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg schützt bedrohte Arten

Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Für ein neues Buch "Korbach entdecken. Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder" wird Unterstützung benötigt: Wer hat Fotos, Zeitschriften oder Plakate, die das Lokal- …
Fotos und Materialien über die Korbacher Nachkriegszeit gesucht

Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Das Tierheim Bad Wildungen sucht für die junge Katzendame Milo ein neues Zuhause.
Katzendame Milo sucht ein neues Zuhause

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.