Besucher fehlen

Hemfurth. Das Sperrmauermuseum in Hemfurth befindet sich in einer angespannten Situation.Der Umzug von der Sperrmauer an die Bringhuser St

Hemfurth. Das Sperrmauermuseum in Hemfurth befindet sich in einer angespannten Situation.Der Umzug von der Sperrmauer an die Bringhuser Strae hatte bereits im Juni die Winterreserve aufgebraucht. Sobald die Besucherzahlen zurckgehen, steht der Fortbestand in Frage. Auch jetzt wo wetterbedingt immer weniger Besucher an den Edersee finden, wird es finanziell eng. Das Museum befindet sich in einer schwierigen Lage, da die Kosten und die Miete auch im Winter weiterlaufen, wo jedoch nicht mehr mit Besuchern gerechnet werden kann, teilt Oliver Khler, einer der Vorsitzenden, mit. Der Weg aus dem finanziellen Engpass: Der Museumsverein bittet die ffentlichkeit um Spenden. Wenn sich viele Unternehmen und Personen daran beteiligen, wrden schon geringe Betrge gengen, die Situation zu entspannen. Spenden aus Kassel haben bereits zwei Monate gesichert. Bis Mrz ist es aber noch ein weiter Weg. Die Hoffnungen seitens des Vereins ruhen auf der heimischen Wirtschaft. Die Erinnerung an die Talsperrenangriffe von 1943 sowie an die Luftangriffe sind wichtig. Nicht nur fr uns, sondern auch fr die folgenden Generationen, sagt Khler. Ob es finanziellen Rckhalt aus der heimischen Region geben wird, ist fraglich. Da im Edertal doch ber ein Dokumentationszentrum nachgedacht wird, das sich thematisch mit dem Sperrmauermuseum berschneidet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.