Besuchsverbot mit Ausnahmen gilt im Kreiskrankenhaus Frankenberg

Ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, gilt im Kreiskrankenhaus Frankenberg wieder eine Besuchsverbot mit folgenden Ausnahmen.

Frankenberg - Wegen der starken Zunahme an Corona-Infektionen, haben sich die Verantwortlichen im Kreiskrankenhaus Frankenberg wieder für eine Rückkehr zum generellen Besuchsverbot entschieden.

„Zum Schutz der uns anvertrauten Patienten und auch unserer Mitarbeiter sehen wir uns veranlasst, diesen drastischen Schritt erneut zu gehen“, erklärt die Geschäftsführerin Margarete Janson und bittet um Verständnis bei Angehörigen und Patienten.

Ausnahmengenehmigungen können nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erteilt werden, wenn der Zustand des Patienten kritisch ist oder eine Palliativsituation besteht.

Für die Angehörigen besteht die Möglichkeit, eine telefonische Basisauskunft durch die Pflege zu bekommen und während der regulären Dienstzeiten mit dem Arzt telefonisch Kontakt aufzunehmen. Hierzu kann ein Gesprächstermin vereinbart werden.

Dringend benötigte Artikel, wie z. B. Wäsche, Pflegemittel für Patienten können weiterhin im Krankenhaus an der Pforte abgeben, sowie benutzte Wäsche abgeholt werden.

Werdende Väter dürfen die weiterhin bei der Geburt dabei sein und im Familienzimmer übernachten. Wenn sie jedoch das Gebäude verlassen haben, können sie nicht wieder zurück auf die Station kommen. Die Besuchsregelung gilt auch außerhalb des Gebäudes. Die Klinikleitung bittet die Patienten, sich nicht mit ihren Angehörigen vor der Klinik zu treffen.

Die Abläufe in den Ambulanzen des Kreiskrankenhauses und im MVZ werden ebenfalls angepasst. Ambulante Patienten sind aufgefordert, in jedem Fall telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Das gilt auch für offene Sprechstunden.

Begleitpersonen dürfen nur bei zwingender Notwendigkeit mit ins Gebäude zu kommen. Diese können den Patienten zur Ambulanz bringen und dann möglichst im Außenbereich oder im Auto warten. Die Begleitperson kann auch telefonisch benachrichtigt werden, wenn der Patient wieder abgeholt werden kann.

Rubriklistenbild: © Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Bei der "Beauty" Messe in Düsseldorf gewinnt Daniela Riwoldt zuerst die Deutsche Make-up Meisterschaft und einen Tag später auch noch die Internationale Make-up …
Mit Kajal zum Pokal: Internationaler Make-up Meistertitel geht nach Frankenberg

Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Der Unterrichtsausfall an der Uplandschule ist schon entschieden. An allen anderen Schulen in Waldeck-Frankenberg sind die Schulleiter verantwortlich, ob es wegen des …
Schulfrei wegen drohendem Sturm: In Waldeck-Frankenberg wird diskutiert

Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Rund 800 Bäume sind prägend für den unter Denkmalschutz stehenden Campus mit dem früheren Zisterzienserkloster des Hainaer Vitos Geländes. Doch die Bäume sind bedroht.
Vitos Haina will Bäumen an der Wurzel helfen Vitos testet neue Methode, um alten Bestand zu erhalten

Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Seit Mitte November berichtet die Polizei immer wieder von Einbrüchen in Edertal. Nach Taten in den Ortsteilen Mehlen und Giflitz sind nun Wohnhäuser in Wellen …
Einbrüche in Edertal reißen nicht ab: Jetzt sind Wohnhäuser in Wellen aufgebrochen worden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.