EU bewilligt Breitbandprojekt Nordhessen

+

Das neue Kommunikations- und Glasfasernetz für die fünf nordhessischen Landkreise ist einen Schritt weiter.

Waldeck-Frankenberg. Die EU-Kommission hat die Planungen für die Errichtung der nordhessischen "Datenautobahn" geprüft und bewilligt. Jetzt muss die Freigabe der Landesregierung abgewartet werden. Danach muss ein europaweiter Ausschreibungsprozess erfolgen. Erst dann kann das Netz geplant und mit dem Bau begonnen werden. "Unser bundesweit einzigartiges Projekt rückt dem Ziel näher, die gesamte Region flächendeckend mit schnellen Internetverbindungen von mindestens 30 Megabit pro Sekunde zu versorgen, noch ein Stück näher", erklärt Landrat Dr. Kubat Waldeck-Frankenberg. Das neue Kommunikations- und Glasfasernetz wird in den fünf nordhessischen Landkreisen überall dort errichtet, wo noch kein anderer Marktakteur für schnelles Internet gesorgt hat. Die flächendeckende Versorgung in Nordhessen auf Glasfaserbasis wird bis zum Kabelverzweiger gewährleistet. Damit müssen rund 1.700 Kabelverzweiger mit Glasfaser angeschlossen werden und über 620 Ortsteile ausgebaut werden. Der Ausbauzeitraum erstreckt sich über rund 4 Jahre ab Baubeauftragung des zu findenden Generalunternehmers. Es werden zwischen 2000 und 2.500 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

Seit dieser Woche betreibt das Lebenshilfe-Werk Korbach die Kantine im Korbacher Kreishaus.
„KreisBar“ eröffnet: Lebenshilfe Werk führt Kantine im Korbacher Kreishaus

BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Im BAC-Theater Bad Arolsen wird die Komödie "Auf ein Neues" gezeigt.
BAC-Theater Bad Arolsen zeigt „Auf ein Neues“

Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Ein neuer Fund aus der Fossilienfundstätte Korbacher Spalte hat in Wissenschaftskreisen Aufsehen erregt. Das Fundmaterial wird zurzeit an der Berliner …
Aufsehen erregender Fund: „Chroniosuchier“ aus der Korbacher Spalte erstmalig für Mitteleuropa identifiziert

Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Unter dem Motto „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ lädt Nationalparkführerin Viola Wagner zu einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein.
Wanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee: Wolf, Luchs und Wildkatze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.