Bezirksentscheid Kassel: Die Sieger im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

1 von 5
Szene vom Bezirksentscheid Kassel im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der am 17. April 2018 in Korbach stattfand.
2 von 5
Szene vom Bezirksentscheid Kassel im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der am 17. April 2018 in Korbach stattfand.
3 von 5
Lukas Furch von der Friedrich-Wilhelm-Schule Eschwege, Werra-Meißner-Kreis, und Nora Saehrendt vom Wilhelmsgymnasium Kassel, Stadt Kassel, dürfen beim Landesentscheid am 24. Mai in der Sparda-Bank im Europaviertel Frankfurt dabei sein.
4 von 5
Szene vom Bezirksentscheid Kassel im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der am 17. April 2018 in Korbach stattfand.
5 von 5
Szene vom Bezirksentscheid Kassel im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der am 17. April 2018 in Korbach stattfand.

Die Jugendherberge Korbach war Schauplatz einer spannenden Entscheidung: acht Mädchen und ein Junge aus dem Regierungsbezirk Kassel haben die beiden besten Vorleser ermittelt, die den Bezirk beim Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs in Frankfurt vertreten dürfen.

Korbach - Vor einer siebenköpfigen Jury lasen sie jeweils aus einem Buch vor, das sie sich selbst ausgewählt und dessen Textstelle sie geübt hatten. Anschließend stellten sie den gespannt lauschenden Zuhörern „Tanz der Tiefseequalle“ von Stefanie Höfler vor, ein Buch, das ihnen vorher unbekannt gewesen war. Danach stand es fest: Lukas Furch von der Friedrich-Wilhelm-Schule Eschwege, Werra-Meißner-Kreis, und Nora Saehrendt vom Wilhelmsgymnasium Kassel, Stadt Kassel, dürfen beim Landesentscheid am 24. Mai in der Sparda-Bank im Europaviertel Frankfurt dabei sein.

Neben den Siegern nahmen am Bezirksentscheid teil: Josefina Böhm, Biebertalschule Hofbieber, für den Kreis Fulda 2; Josephine Kropp, Winfriedschule Fulda, für den Kreis Fulda 1; Patricia Müller, Gustav-Heinemann-Schule Hofgeismar, für den Landkreis Kassel; Amina Saoudi, Gustav-Stresemann-Gymnasium Bad Wildungen, für den Landkreis Waldeck-Frankenberg Süd; Marlene Schütz, Jugenddorf-Christophorusschule Bad Zwesten, für den Schwalm-Eder-Kreis; Paula Waap, Werratalschule Heringen, für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg; Sophie Marie Wensel, Alte Landesschule Korbach, für den Landkreis Waldeck-Frankenberg Nord. Alle Teilnehmer/innen erhielten als Buchgeschenk des Börsenvereins das Buch „Der Riesentöter“ von Iain Lawrence, die Siegerin und der Sieger zudem noch einen Bücherscheck und ein Jahresabonnement für die Zeitschrift „Dein Spiegel“.

Die Jury hatte es ausgesprochen schwer, die beiden Sieger festzulegen, da alle neun Vorlesenden ihre Bücher auf dem gleichen hohen Niveau vorstellten und selbst die unbekannte Textstelle aus dem „Tanz der Tiefseequalle“ so gestalteten, als ob das Buch eine ihrer Lieblingslektüren sei. Lukas mit „Kaspar, Opa und der Monsterhecht“ von Mikael Engström und Nora mit „Silber – Das dritte Buch der Träume“ setzten sich dementsprechend nur mit einem hauchdünnen Punktevorsprung gegen ihre Mitbewerberinnen um den Bezirkstitel durch. Ausgerichtet hatte den Bezirksentscheid der Landkreis Waldeck-Frankenberg mit seinem Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Paten- und Partnerschaften. Fachdienstleiter Dr. Hartmut Wecker als Sprecher der Jury versicherte den 8 Vorleserinnen und dem einen Vorleser, dass allein schon die Teilnahme am Bezirksentscheid jeden von ihnen zum Sieger gemacht habe. Dem Landkreis Waldeck-Frankenberg sei es wichtig, durch die Ausrichtung des Vorlesewettbewerbs auf Kreis- und Bezirksebene die Lesekompetenz und damit einen wichtigen Teil der Kultur zu fördern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Nachdem Kunst- und Kulturminister Boris Rhein im November bekannt gab, dass Bundesmittel für die Ruine bereitgestellt werden, folgte nun eine zweite gute Nachricht von …
Für Sanierung der Klosterruine Ober-Werbe gibt es 140.000 Euro

Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Menschen mit Depressionen, Essstörungen oder Burnout müssen für einen ambulanten Therapieplatz das Haus nicht mehr verlassen. Deutschlands größter Anbieter stationärer …
Die Therapie im Wohnzimmer: Deutschlands größter Anbieter stationärer Psychosomatik geht neue Wege

Einbruch bei Hessen-Mobil in Bad Arolsen

Der oder die Einbrecher gelangten gewaltsam durch ein Fenster in das Gebäude von Hessen-Mobil in Bad Arolsen und hebelten einen Tresor von der Wand.
Einbruch bei Hessen-Mobil in Bad Arolsen

Einbrecher beschädigen Juweliergeschäft in Bad Arolsen

Der Einbrecher schlug mehrfach mir einem Gegenstand gegen die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes in Bad Arolsen.
Einbrecher beschädigen Juweliergeschäft in Bad Arolsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.