Die Bike-Saison ist gestartet: Was es zu beachten gilt, um sicher unterwegs zu sein

Mit der Kampagne "Du hast es in der Hand" versucht die Polizei Hessen durch zahlreiche Aktionsveranstaltungen, das Thema Verkehrssicherheit in den Fokus zu rücken.

Waldeck-Frankenberg - Eine alltägliche Situation in der Motorradszene: Sonne, trockener Asphalt, Wochenende! Perfekte Bedingungen für eine Ausfahrt auf dem Motorrad. Leider passieren jedes Jahr schwere und tödliche Unfälle auf Waldeck-Frankenbergs Straßen, so auch in der vergangenen Woche, als ein 30-jähriger Motorradfahrer aus Warstein verstarb, nachdem er in Dorfitter verunglückte. Er ist dort mit einem vorausfahrenden PKW kollidiert und in den Gegenverkehr geraten, wo er gegen einen Kleintransporter prallte. Der Motorradfahrer erlag seinen schweren Verletzungen noch am selben Tag.

Um die negative Unfallentwicklung der letzten Jahre weiter zu reduzieren, führt die hessische Polizei auch in 2018 wieder die Verkehrssicherheitskampagne „Du hast es in der Hand“ zum Start der Motorradsaison durch. Doch warum startet die Polizei Hessen die Präventionskampagne? Die Teilnahme am Straßenverkehr als motorisierter Zweiradfahrer birgt ein hohes Unfall- und Verletzungsrisiko.

Auch wenn die Unfallzahlen mit beteiligten Motorradfahrern laut aktueller Polizeistatistik im Landkreis Waldeck-Frankenberg von 2016 auf 2017 um rund 13 Prozent sanken, verzeichnete die Polizei immer noch 137 Verkehrsunfälle mit 110 verletzten Personen - 2016 waren es noch 158 Verkehrsunfällen mit 136 verletzten Personen. Drei motorisierte Zweiradfahrer starben in 2017 und es waren 59 Schwer- und 48 Leichtverletzte zu beklagen.

Zielgruppe der Kampagne „Du hast es in der Hand“ sind alle Menschen, die Spaß am Motorradfahren haben, sich an der Ausbildung zukünftiger Motorradfahrer beteiligen oder verkehrspräventive Arbeit leisten. Zahlreiche Aktionsveranstaltungen in Hessen sollen das Thema Verkehrssicherheit rund um das Motorrad in Zusammenarbeit mit der Rennleitung 110 e.V. sowie anderen Verkehrssicherheitsträgern den Bikern näher bringen. Weitere Informationen finden sie unter www.polizei.hessen.de/verkehr/projekte-aktionen/du-hast-es-in-der-hand.

Auch der ADAC gibt Tipps an Motorradfahrer auf ihrer Seite zum Start in die neue Saison. Nach einem gründlichen Technik-Check sollten sich Fahrer langsam wieder an die Maschine gewöhnen. Dabei empfiehlt der ADAC wenig befahrene Straßen. Auch ein Wiedereinsteiger-Training kann dabei helfen, sich an das Bike zu gewöhnen. Die richtige Kleidung ist neben einem voll intakten Motorrad das A und O.

Neben Helm und Handschuhen sind Nierengurt und Rückenprotektor zu empfehlen. Das Visier sollte auf Mängel und Kratzer untersucht werden. Vor allem aber sollte die Kleidung gut sichtbar sein. Kontrastreiche Kleidung und reflektierende Flächen erleichtern es anderen Verkehrsteilnehmern, Motorradfahrer frühzeitig zu erkennen. Denn auch für Autofahrer ändert sich die Verkehrslage im Frühjahr.

Eine defensive Fahrweise macht es Autofahrern einfacher, denn diese unterschätzen Geschwindigkeit und Beschleunigungsvermögen der Bikes häufig. Eine rücksichtsvolle und vorausschauende Fahrweise ist daher geboten. Auf www.motorrad-rides.de bietet der ADAC Informationen zu Fahrtrainings für Einsteiger über Fortgeschrittene bis Tourenfahrer an.

Rubriklistenbild: © Foto: Dekra

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

In Deutschland ist sauberes Wasser kein Thema. Hahn auf und Prost. Das sieht jedoch in vielen Ländern dieser Welt noch ganz anders aus. Ein Zustand der sich endlich …
Heute ist Weltwassertag: EnergieGesellschaft Frankenberg gibt wichtiges Statement ab

Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Erneut versuchten Betrüger in Korbach und Vöhl mit der Betrugsmasche „Falsche Polizeibeamte“ Beute zu machen.
Betrügerische Anrufe durch falsche Polizeibeamte scheitern bei Senioren

Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Am Donnerstag ist ein unbekannter Täter bei dem Versuch, in ein Geschäft für Tierbedarf in der Ruhrstraße in Frankenberg einzubrechen, gescheitert.
Frankenberg: Einbruch scheitert an Alarmanlage

Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

In 2018 verzeichnete die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg fast 500 Straftaten weniger als im Vorjahr. Tötungs- und Gewaltdelikte nehmen allerdings zu.
Weniger Straftaten, aber mehr Gewalt: Polizei veröffentlicht Kriminalstatistik für Waldeck-Frankenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.