Blitzschnell übers Ohr gehauen

+

Frankenberg. Der Griff ins Portmonee endet "schmerzlich" für den hilfsbereiten Mann.

Frankenberg. Ein 69-jähriger Mann aus Frankenberg ist gestern um 13.45 Uhr Opfer eines Trickdiebstahles geworden. Der Frankenberger war zu Fuß in der Friedrichstraße unterwegs, als er von einem Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte wollte ein 2 Eurostück gewechselt haben.

Bereitwillig zückte der Frankenberger sein Portmonee. Nachdem er das Münzfach geöffnet hatte, warf der Fremde sein 2 Euro-Stück hinein und griff in das Portmonee. Dabei stahl er fingerfertig und unbemerkt das Scheingeld in Höhe von 150 Euro.

Anschließend entfernte er sich dann in Richtung Berleburger Straße. Der Dieb ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und 25 bis 30 Jahre alt. Der südländische aussehende Mann sprach gut deutsch. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Hinweise geben, Tel.: 06451-72030.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Fulda

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda

Durch die neuen Elektrobusse sollen pro Jahr 370 Tonnen CO2 eingesparrt werden.
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Gemeinsam feiern und genießen
Kassel

Gemeinsam feiern und genießen

Casseler Herbst-Freyheit: Viel Spaß und Attraktionen
Gemeinsam feiern und genießen
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren
Hersfeld-Rotenburg

Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren

KA-Mit­arbeiter Rick Fröhnert und ­Julia Fernau haben ein Pro- und Kontrakommentar geschrieben.
Pro und Contra: Strafmündigkeit mit 12 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.