Bombenalarm in Kassel

Kassel. Auf Baustellengelände des neuen Auebades wurde heute Mittag (gegen 13.35 Uhr) eine Bombe aus dem aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der vers

Kassel. Auf Baustellengelände des neuen Auebades wurde heute Mittag (gegen 13.35 Uhr) eine Bombe aus dem aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der verständigte Kampfmittelräumdienst legte nach Inaugenscheinnahme der Bombe den erforderlichen Absperrradius  fest. Vermutlich handelt es sich um eine 125 Kilogramm schwere amerikanischen Fliegerbombe. Die Bombe steckte  in einer Tiefe von etwa 1,70 Meter und verfügt nach ersten Erkenntnissen über einen Kopf- und Bodenzünder und soll unter Einsatz einer sogenannten Raketenklemme entschärft werden.

Wie die Polizei mitteilt ist zur Entschärfung des Sprengkörpers eine Räumung im Radius von rund 700 Metern nötig. Die Bombe steckt  in einer Tiefe von etwa 1,70 Meter. Die Kasseler Polizei hat den Auedamm zwischen der Damaschkestraße und der Du-Ry-Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt und wird gegen 17 Uhr mit der Räumung der Lokale am Auedamm beginnen. Der zu räumende Bereich wird im Westen vom Küchengraben in der Aue begrenzt.

Die Absperrlinie im nördlichen Bereich liegt in Höhe der Orangerie bis hinüber zum Waldauer Fußweg und den Waldauer Wiesen mit dem BuGa-Gelände. Von der Bombe geht zur Zeit keine Gefahr aus. Der Fundort ist gesichert. Sobald der von den Bombenentschärfern des Kampfmittelräumdienstes festgelegte Radius von Personen geräumt ist, soll mit der Entschärfung begonnen werden. Damit wird nicht vor 20 Uhr gerechnet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Ein betrunkener Südtiroler war Anfang Januar in Luttach in eine 17-köpfige Studentengruppe aus Deutschland gerast. Sieben Menschen starben, zehn wurden zum Teil schwer …
Nach tödlichem Raser-Drama in Südtirol holt Bad Wildunger Chefarzt zwei schwer verletzte Jugendliche in die Heimat

Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat laut Hessischem Rundfunk ihre Ermittlungen im Fall Wilke ausgeweitet. Demnach sind neben dem Geschäftsführer auch die …
Staatsanwaltschaft hat im Wilke Wurstskandal nun mehrere Personen im Visier: Zwangsversteigerung droht

Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Hessen Mobil untersucht in der Nacht von 23. auf den 24. Januar 2020 an der L 3080 zwischen Volkmarsen und Wetterburg Verdachtsflächen auf mögliche Kampfmittel.
Wegen einer Kampfmitteluntersuchung wird die L3080 halbseitig zwischen Wetterburg und Volkmarsen gesperrt

Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Hessen Mobil komplettiert zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg den im vergangenen Jahr entlang der Kreisstraße K 48 begonnenen Einbau neuer …
Neue Schutzplanken zwischen den Lichtenfelser Ortsteilen Neukirchen und Sachsenberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.