Botschaft für den Fuchs

Bergheim. Das hat der Erzengel Gabriel auch noch nicht erlebt: statt sich für das alljährliche Krippenspiel vorzubereiten, treten die himmlischen Ak

Bergheim. Das hat der Erzengel Gabriel auch noch nicht erlebt: statt sich für das alljährliche Krippenspiel vorzubereiten, treten die himmlischen Akteure vor ihn und streiken. Die Hirten meuterten, dass die Leute die Geschichte schon kennen, keiner würde mehr hinhören, weil es immer das gleiche sei. Den Wirten gefiel nicht, dass sie immer die Bösen seien und Josef beschwerte sich, dass er sowieso nur eine Nebenrolle in dem Stück habe und sich manchmal richtig zum Trottel abgestempelt fühlte. Zum Glück konnte der Erzengel Gabriel mit Hilfe des Evangelisten Lukas die Verwirrung auflösen. Lukas erklärte, warum er alles so aufgeschrieben hatte und dass jede Rolle wichtig sei und so manche Person im Krippenspiel auch stellvertretend für die Menschen stehen könnte.Zufrieden mit den Erklärungen begriffen die Akteure, dass die Menschen alle Jahre wieder diese Botschaft für ihr Leben brauchen, weil sie Licht und Liebe in unsere Welt bringt. So wurde das Krippenspiel dann doch noch aufgeführt.Die Familie Stange öffnete zum achten Mal gastfreundlich für viele Menschen ihren Hof und den Stall. Das ideenreiche Team der Bergheimer Kinderkirche hatte das Stück mit 35 Kindern liebevoll und mit viel Engagement vorbereitet.Aber noch eine große Besonderheit gab es: seit Monaten hat Familie Stange Besuch von einem Fuchs. Keiner hatte erwartet, dass er sich bei dem Trubel im Stall sehen lassen würde, doch bei der Generalprobe und auch während des Gottesdienstes saß er hoch oben auf den Strohballen und beobachtete das Geschehen. Und genau in dem Moment, als die Pfarrerin ihn am Ende erwähnte, setzte er sich auf und zeigte sich den Menschen. Pfarrerin Palisaar: "Ich hoffe, dass der Fuchs diese frohe Botschaft im Wald den anderen Tieren weitererzählen wird."Beim Ausgang waren viele positive Stimmen zu hören – durch die besondere Stimmung im Stall mit über 500 Menschen sprang der Funke der Weihnachtsbotschaft über: Gott wird Mensch und verbindet die Menschen durch das Kind in der Krippe zu einer großen Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Bei dem Brand in Bromskirchen am 18. Januar 2020 sind entgegen der ersten Annahmen insgesamt neun Personen verletzt worden.
Polizei gibt weitere Details preis zu den Verletzten beim Großbrand in Bromskirchen

Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Erst gab es einen Knall, dann stand das Fachwerkhaus an der Hauptstrasse plötzlich in Vollbrand, erinnerte sich ein Anwohner zum Geschehen am Samstagmorgen in …
Explosionsartig stand das Fachwerkhaus in Flammen

Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Am Samstag, 18. Januar 2020, kam es zum Brand eines Wohnhauses in Bromskirchen, Hauptstraße 21. Gegen 7.20 Uhr bemerkte ein Nachbar das Feuer und verständigte den Notruf.
Verheerender Brand eines Fachwerkhauses in Bromskirchen mit Verletzten

Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Die Vipers haben Wiedergutmachung geleistet. Nach dem verpassten Pflichtsieg gegen den Tabellennachbarn Mainz, punkteten die Bad Wildunger fulminant gegen das jüngste …
Sieg der Vipers gibt Hoffnung vor dem nächsten Brocken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.