Bouffier: Firmen wie Continental in Korbach machen Hessen stark

+
Treffen im High Performance Technology Center: Korbacher Bürgermeister Klaus Friedrich (2. von links), Volker Bouffier (4. von links), Werkleiter Lothar Salokat von Continental (6. von links) mit weiteren Vertretern aus Politik und dem Hessentagspaar 2018 Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos.

Kurz vor dem Finale des Hessentages haben Mitarbeiter des Korbacher Werk der Continental AG den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier in Empfang genommen.

Korbach - Der Besuch fand im Rahmen des größten hessischen Volksfests ‚Hessentag‘ statt, das Continental als Premiumsponsor unterstützt. Neben Volker Bouffier nahm am Treffen auch der Korbacher Bürgermeister Klaus Friedrich teil sowie weitere Vertreter aus Politik und der Continental.

„Die Firma Continental ist ein entscheidender Motor der wirtschaftlichen Entwicklung in Korbach und im Waldecker Land. Der Automobilzulieferer ist einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region. In der Hessentagsstadt arbeiten mehr als 3600 Menschen bei Continental. Hier werden täglich rund 30.000 Pkw-, SUV- und Vanreifen produziert. Auch Fahrrad- und Motorradreifen, Industriereifen sowie Schläuche zum Transport von Flüssigkeiten und Gasen kommen aus Korbach. Das Continental-Werk ist hochmodern ausgestattet und ein attraktiver Arbeitsplatz, davon konnte ich mich eben auf dem Rundgang überzeugen“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. „Ich wünsche dem Unternehmen viel Erfolg bei der zukünftigen Entwicklung. Solche Firmen machen Hessen wirtschaftlich stark. Für den ländlichen Raum sind diese Unternehmen entscheidend, um attraktiv für Fachkräfte und junge Menschen zu sein und zu bleiben.“

Die Besichtigung fand in der für 45 Millionen Euro erbauten und 2016 eröffneten Hightech-Produktionsanlage ‚High Performance Technology Center (HPTC)‘ statt. In dieser werden Hochleistungsreifen für Sport- und Luxuswagen gefertigt, Versuchsreifen in Kleinserien hergestellt und neue Herstellungsverfahren erprobt. Das HPTC mit seinen rund 80 Mitarbeitern gilt als modernste Reifenproduktionsanlage des Konzerns. Neben Produktions- sowie technologischen Themen, standen während der Gespräche besonders das lebenslange Lernen sowie die Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Continental im Fokus. „Was unseren Continental Standort in Korbach besonders macht, ist geballtes Knowhow aus 111 Jahren erfolgreicher Geschichte. Daher gehört die Ausbildung junger Talente zu unseren Kernkompetenzen. Aktuell bilden wir über 160 Auszubildende und Studierende aus, u.a. in den Bereichen der Verfahrensmechanik, Elektronik und Mechatronik sowie in Dualen Studien der Softwaretechnologie, Maschinenbau oder BWL“, betonte Lothar Salokat, der das Korbacher Werk leitet. „Neben der Ausbildung setzen wir zudem auf eine stetige fachliche und persönliche Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um dies zu fördern, bieten wir eine große Auswahl an internen und externen Weiterbildungsmaßnahmen an“, fügt Salokat hinzu. Um sich über eben diese Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei Continental zu informieren, stand das Korbacher Team während des gesamten Zeitraums des Hessentag 2018 auf dem Platz der Innovation für ein tägliches ‚Meet & Greet‘ zur Verfügung und gab außerdem Auskunft zu aktuellen Innovationen sowie zur gesamten Produktpalette des Werkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alphornmesse in Willingen mit mehr als 200 Musikern am Berghang des Ettelsberges

„Hoch und heilig“ - unter diesem Motto steht die Alphornmesse in Willingen am 25. August 2019. 60 Alphornbläser, 200 Musiker, und tausende Besucher sorgen dann für eine …
Alphornmesse in Willingen mit mehr als 200 Musikern am Berghang des Ettelsberges

875 Jahre Vöhl: Großes Fest mit vielen Möglichkeiten

Die Besucher erwartet vom 23. bis 26. August ein pickepackevolles Programm in und um Vöhl mit Aktionen und Angeboten, die für jeden etwas bereit halten.
875 Jahre Vöhl: Großes Fest mit vielen Möglichkeiten

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergibt Förderbescheide im Waldecker Land

Die Gelder gehen nach Vöhl, Twistetal, Waldeck und Bad Arolsen.
Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergibt Förderbescheide im Waldecker Land

Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Vier Monate lang bietet der Förderverein regelmäßig, Vorträge, Konzerte und Ausstellungen zum Thema Rassismus. Los geht es am 1. September.
Facetten des Rassismus: Große Veranstaltungsreihe in der Synagoge Vöhl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.