Vorsicht! Brandstifter sind in Haina unterwegs

Die Polizei bittet die Bevölkerung in Haina (Kloster) um erhöhte Aufmerksamkeit und Hinweise. Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen kam es zu weiteren Brandstiftungen.

Haina. Die Ruine der Alten Brauerei in der Frankenberger Straße ist immer wieder Ziel von Brandstiftungen. Doch das sind nicht die einzigen Fälle.

Nach insgesamt drei Bränden in der ehemaligen Brauerei in der Frankenberger Straße musste die Feuerwehr Freitagnacht, 18. August 2017, erneut ausrücken. Die Hackschnitzelanlage an der Straße nach Altenhaina stand teilweise in Flammen (wie hier bereits berichtet). Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Offen ist auch, ob das Feuer mit den Brandstiftungen an der Alten Brauerei in Zusammenhang steht. Obwohl einen Tag zuvor ein Tatverdächtiger ermittelt wurde, kam es zu weiteren Bränden.

Der letzte Vorfall dieser Art ereignete sich am frühen Montagabend, 21. August 2017, erneut im baufälligen Gebäude der alten Brauerei.

Ein 19-jährige Täter, der seit kurzer Zeit in einer betreuten Wohngruppe im Ort wohnte und nach konkreten Hinweisen zu den vorangegangenen Taten vorläufig festgenommen wurde, hatte in seiner Vernehmung durch erfahrene Ermittler aus Frankenberg die vorangegangenen Taten gestanden, so die Polizei. Er befindet sich seither auf einer geschlossenen Station des psychiatrischen Krankenhauses und kann deshalb für die letzten Taten nicht in Frage kommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand dürften aber auch die Folgebrände die Brände an der alten Brauerei vorsätzlich gelegt worden sein. In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei in Korbach die Ermittlungen zu allen Vorkommnissen übernommen. Die Polizei bittet die Bevölkerung in Haina um erhöhte Aufmerksamkeit und Hinweise bei verdächtigen Wahrnehmungen unter Telefon 06451/72030.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Wildungen: 38 verstümmelte Kaninchen tot in Maisfeld gefunden

Montagnachmittag wurde der Polizei der Fund einer Vielzahl toter Kaninchen auf einem Maisfeld entlang der Industriestraße gemeldet.
Bad Wildungen: 38 verstümmelte Kaninchen tot in Maisfeld gefunden

Sachbeschädigung an Gemeindehaus und auf dem Friedhof in Bad Arolsen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Bad Arolsen am Gemeindehaus und auf dem Friedhof von Unbekannten randaliert.
Sachbeschädigung an Gemeindehaus und auf dem Friedhof in Bad Arolsen

29-Jähriger aus Frankenberg wird Opfer eines Betrügers

Opfer einer eigentlich nicht neuen Betrugsmasche wurde Anfang September ein 29-jähriger Mann aus Frankenberg.
29-Jähriger aus Frankenberg wird Opfer eines Betrügers

Neuer Vorstand muss Naturschutz, Landwirtschaft und Politik unter einen Hut bringen

15 Vertreter aus Naturschutz, Landwirtschaft und Politik sitzen im Vorstand des neuen Landschaftspflegeverbandes für Waldeck-Frankenberg.
Neuer Vorstand muss Naturschutz, Landwirtschaft und Politik unter einen Hut bringen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.