„Brasilien - ein Erfolgsmodell?“

Opera de arame (Drahtoper).
	Foto: Veranstalter
+
Opera de arame (Drahtoper). Foto: Veranstalter

Korbach. Zum Vortrag von Prof. Dr. Erhard S. Gerstenberger laden das vhs-Kulturforum und die Ev. Stadtkirchengemeinde ein.

Korbach. Zum Vortrag "Brasilien - ein Erfolgsmodell?" von Prof. Dr. Erhard S. Gerstenberger laden das vhs-Kulturforum und die Ev. Stadtkirchen-gemeinde am Dienstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus ein.

Brasilien ist aus mitteleuropäischer Sicht überdimensional: 8,5 Millionen qkm (Deutschland 357.000 qkm), fast ein ganzer Kontinent. Es hat eine lange koloniale Geschichte (1500-1822), war Kaiserreich mit kolonialen Strukturen und sucht seit Anfang des 20. Jahrhunderts Anschluss an die industrialisierte Welt. In den letzten Jahrzehnten hat Brasilien einen gewaltigen Sprung gemacht; es gehört federführend zu den fünf Schwellenländern (BRICS).

Ist Brasilien der erwachende Riese in der neuen Weltpolitik? Wird es seine Industrieproduktion weiter steigern können? Welche Rolle spielen die zahllosen Religionen bei Identitätsbildung und Fortschrittsdrang? Ist nach Ende der Militärdiktatur 1985 die Demokratie fest im Bewusstsein verankert? Ruinieren Vetternwirtschaft und Korruption die Entwicklung? Haben Bildung und Kultur eine Chance? Der Referent hat im Frühjahr 2013 ein Semester als Gastdozent an der Pontificia Universidade Catolica in Curitiba, Paraná verbracht und berichtet über die aktuelle, komplexe Lage Brasiliens. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Dienststelle: Revision und Führerscheinstelle des Landkreises jetzt in Dorfitter
Waldeck-Frankenberg

Neue Dienststelle: Revision und Führerscheinstelle des Landkreises jetzt in Dorfitter

Die Mitarbeitenden der Revision und der Führerscheinstelle Korbach sind in das ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Teichmann „Auf dem Hagendorf“ im Gewerbegebiet …
Neue Dienststelle: Revision und Führerscheinstelle des Landkreises jetzt in Dorfitter
Ruhehain bei Bad Wildungen geplant
Waldeck-Frankenberg

Ruhehain bei Bad Wildungen geplant

Das Waldstück nahe dem Friedhof in Reitzenhagen soll Platz für 800 bis 1.000 Urnen bieten.
Ruhehain bei Bad Wildungen geplant
Soziale Orte auf dem Land stärken: Landkreis ruft zur Teilnahme an Studie auf
Waldeck-Frankenberg

Soziale Orte auf dem Land stärken: Landkreis ruft zur Teilnahme an Studie auf

Mit der Teilnahme an der Befragung liefern die Menschen in Waldeck-Frankenberg wichtige Hinweise für eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Gestaltung ihrer Heimat.
Soziale Orte auf dem Land stärken: Landkreis ruft zur Teilnahme an Studie auf
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus
Waldeck-Frankenberg

„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus

„Geschäftsführer Rohloff, die Leiharbeiter und das zuständige Veterinäramt sind Schuld daran, dass das so kam“, sagt Christoph Brinkmann.
„Dem Chef war‘s egal“ – ein ehemaliger Wilke-Mitarbeiter packt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.