Breitbandausbau an den Schulen hat begonnen

Direkte Glasfaseranschlüsse für Schulen im Ausbaugebiet der Breitband Nordhessen, Lichtenfels, Mittelpunktschule Goddelsheim (v.l.n.r.) Dr. Reinhard Kubat (Gesellschafter Breitband Nordhessen GmbH, Landrat Landkreis Waldeck-Frankenberg), Kathrin Laurier (Geschäftsführerin Breitband Nordhessen GmbH), Alban Reubelt (Bauleiter Weigand Bau GmbH), Henning Scheele (Bürgermeister Gemeinde Lichtenfels), Ilona Krug (Schulleiterin Mittelpunktschule Goddelsheim)
+
Dr. Reinhard Kubat und Ilona Krug (Schulleiterin Mittelpunktschule Goddelsheim) freuen sich über die kommenden direkten Glasfaseranschlüsse.

Der Breitbandausbau an den Schulen im Landkreis Waldeck-Frankenberg hat begonnen und soll die Basis für die Schulen der Zukunft bilden, so Landrat Dr. Reinhard Kubat.

Lichtenfels - Die Breitband Nordhessen GmbH (BNG) hat den im Herbst 2016 begonnenen Ausbau des Glasfasernetzes im gesetzten Kosten- und Zeitrahmen abgeschlossen und nun in dessen Folge mit dem Ausbau von Schulen begonnen.

In Waldeck-Frankenberg laufen die Bauarbeiten aktuell an zwei Schulstandorten, u.a. an der Mittelpunktschule Goddelsheim in Lichtenfels. „Wir sind froh so zeitnah nach dem Abschluss des Hauptprojektes auch Schulen im Landkreis mit schnellem Internet versorgen zu können und damit die Basis für die Schule der Zukunft zu schaffen“, so Landrat Dr. Reinhard Kubat.

Voraussetzung für den Baustart war die Unterzeichnung des Vertrages mit dem Generalunternehmer, der Weigand Bau GmbH. In Summe werden nun 92 Schulen im Ausbaugebiet der BNG mit einem direkten Glasfaseranschluss versorgt.

Für den Ausbau müssen Investitionen in Höhe von rd. 5 Millionen Euro getätigt werden. 50% davon kommen aus dem Bundesförderprogramm zum Breitbandausbau des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), 40% gewährt das Land Hessen und 10% finanzieren die fünf nordhessischen Landkreise, die Gesellschafter der BNG sind.

Provider für die Schulen wird die Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH. „Mit dem Ausbau der Schulen im Kalenderjahr 2020 macht die Region einen weiteren Schritt zur Erfüllung der nordhessischen Gigabitstrategie“ so Kathrin Laurier, Geschäftsführerin der BNG. Die von der BNG entwickelte Gigabitstrategie hat zum Ziel, eine flächendeckende FTTB/H-Versorgung (FTTB - Fiber to the Building, FTTH - Fiber to the Home, d.h. Glasfaser bis in die Gebäude) für Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger in den teilnehmenden Kommunen und Städten Nordhessens vorzubereiten und, sofern entsprechende Förderprogramme vorhanden sind, umzusetzen. Darüber hinaus soll sie ermöglichen, dass im Rahmen der Netzevolution auch die infrastrukturelle Basis für die Anbindung von 5G-Mobilfunkstandorten geschaffen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Korbach fest

Zivilbeamte der Kriminalpolizei Korbach kontrollierten einen 24-Jährigen Autofahrer in Korbach. Sie hatten den richtigen Riecher: Der Fahrer hatte keine gültige …
Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer in Korbach fest

Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Aufgrund kurzfristig erforderlicher Baumfällarbeiten muss die Kreisstraße K 61 zwischen der Ohlenbeck an der B 251 und Welleringhausen vom 13. bis 14. August voll …
Ohlenbeck - Welleringhausen: Sperrung wegen Baumfällarbeiten

Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Eine Familie hat einen verdächtigen, metallischen Gegenstand auf dem Grund des trockenen Edersees gefunden. Es konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Polizei gibt …
Metallfund im Edersee - Polizei und Kampfmittelräumdienst im Einsatz

Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Nach Diebstahl einer 125er Yamaha mit HSK-Kennzeichen nimmt der Besitzer der Maschine Stunden später die Verfolgung am Diemelsee auf.
Besitzer verfolgt die Diebe seines gestohlenen Motorrades am Diemelsee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.